Aktuelles 17/18
SVI bleibt auswärts weiter ohne Punkte PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 08. Oktober 2017 um 19:21 Uhr

Eine 2:0 Niederlage mußte der SVI beim TSV Senden hinnehmen. Dabei waren beide Mannschaften über 90 Min. auf Augenhöhe. Es war keinerlei Unterschied was die Tabellenplätze anbelangt zu erkennen. Beide Teams gingen über die gesamte Distanz volles Tempo. Der einzige Unterschied war der, dass der TSV seine Chancen nutzte und der SVI wieder einmal großzügig liegen ließ. Anhand der Chancen wäre nämlich der SVI als Sieger vom Platz gegangen. Ist er aber nicht. Bereits in der 12. Min. ging der TSV mit seinem ersten gefährlichen Vorstoß in Führung. Danach gab es reichlich Chancen für den SVI, den Ausgleich zu erzielen. Alleine Nico Unseld hatte innerhalb kurzer Zeit drei Großchancen, die er allesamt vergab. Doch auch der TSV hatte Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen.
Beide Mannschaften versteckten sich nicht und kämpften um jeden Meter und jeden Ball. In der Mitte der zweiten Hälfte, als der SVI dem Ausgleich nahe war, wurde die Partie dann etwas hektischer. Aber der gut leitende Schiedsrichter blieb ruhig und gelassen und führte das Spiel souverän. In der 74. Min. hatte der SVI-Anhang den Torschrei schon auf den Lippen, doch der Abschluß von Böckeler landete am Innenpfosten und sprang zurück ins Feld. Im Nachsetzen wurde dann J. Unseld rüde von den Beinen geholt. Doch selbst den zugesprochenen 11m konnte der SVI an diesem Tag nicht nutzen. Andy Schädle wollte den Ausgleich erzielen, scheiterte aber mit dem nicht schlecht geschossenen Strafstoß am Torhüter. Dafür gelang dem TSV dann in der 82. Min. nach einem Freistoß das entscheidende 2:0.
Aufgrund dessen, dass der TSV eben seine Chancen zu nutzen wußte im Gegensatz zum SVI muß man einfach diese Niederlage akzeptieren und an der mangelnden Chancenverwertung arbeiten.

Die Reserve mußte eine bittere 6:1 Niederlage einstecken. Dabei lag man schon in der 2. Min. nach einem Foulelfmeter im Rückstand, konnte diesen aber bis zur Halbzeit halten, wobei der SVI ein unbeschreiblich schlechtes Spiel ablieferte. Unmittelbar dann vor der Halbzeit bekam SVI-Keeper Schaukal dann auch noch die Rote Karte nach einem Foul im 16er, das vom SR als Notbremse gewertet wurde. Den fälligen 11er hielt dann aber Luca Brugger, der die Torwartrolle übernahm. Nach der Halbzeit brachen dann aber alle Dämme und man kassierte in Unterzahl fünf weitere Treffer. Der SVI zeigte dabei leider, dass einige Spieler offenbar den Sinn eines Fußballspiels nicht verstanden haben, nämlich dass dies ein Mannschaftssport ist. Wenig Training - keine Leistung! So kann man das Fazit bezeichnen aus diesem Spiel. Ohne Punkte steht man nun weiterhin am Tabellenende.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. Oktober 2017 um 19:46 Uhr
 
SVI mit blamablem 2:2 gegen den FV Senden II PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 01. Oktober 2017 um 17:19 Uhr

Man hatte vor dem Spiel gegen den bislang punktlosen FV Senden II gewarnt, doch der SVI paßte sich völlig der ideenlosen Spielweise des Gegners an und erreichte nur ein 2:2 (2:2). Es begann schon äußerst schwach, als der Gast in der 10. Min. bereits in Führung gehen konnte. Der SVI antwortete jedoch relativ schnell mit einem Doppelschlag in der 17. u. 20. Min. durch Tore von Böckeler und Ullmann und drehte das Spiel. Doch wer nun glaubte, der SVI hätte alles im Griff, sah sich schwer getäuscht, denn noch vor der Halbzeit konnte der Gast den Ausgleich erzielen. Entsprechend laut war die Halbzeitansprache von Trainer Tiryaki. Doch sein Team verstand es nicht, in der 2. Halbzeit die Partie für sich zu entscheiden. Man paßte sich der Leistung des Gastes an, der zwar tapfer dagegen hielt, doch nie richtig gefährlich wurde. Chancen gab es für den SVI schon, doch man spielte einfach zu nervös und unkonzentriert. Am Ende mußte man sich die Frage gefallen lassen, gegen wen man denn gewinnen möchte, wenn nicht gegen diesen? Trainer Tiryaki war auch entsprechend bedient und enttäuscht nach dem Spiel von der Leisung seiner Mannschaft.
Man hätte auf den 8. Tabellenplatz springen können, so aber hängt man weiterhin weiter unten auf dem 11. Platz. Und in den nächsten beiden Spielen erwarten den SVI gleich zwei Aufstiegsaspiranten mit dem TSV Senden und dem FC Illerkirchberg. 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 01. Oktober 2017 um 17:36 Uhr
 
SVI gelingt erster Sieg mit 3:1 gg. Buch II PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 17. September 2017 um 17:52 Uhr

Am 5. Spieltag gelang dem SVI endlich der erste Saisonsieg. Mit 3:1 (2:1) gewann man gegen Buch II. Über die gesamte Spielzeit war der SVI das überlegenere Team und ging bereits durch Lämmle in der 11. Min. in Führung. Dem folgte in der 23. Min. das 2:0 durch Nico Unseld. Der SVI hätte bereits vor der Halbzeit das Ergebnis höher gestalten können. So kassierte man aus dem Nichts unmittelbar vor der Halbzeit den Anschlußtreffer, wobei hier TW Sießegger vom SVI Fairness bewies, als der SR zunächst ein Foul am SVI-Keeper pfiff, als dieser die Hand auf dem Ball hatte und ein Bucher Spieler den Ball ins Tor bugsierte. Allerdings befand sich der Ball bereits schon hinter der Torlinie, was nach Rückfrage von ihm bestätigt wurde. Dies fand zwar nicht bei all seinen Mitspielern Zuspruch, trotzdem ist diese Geste der Fairness erwähnenswert.
Kurz nach der Halbzeitpause war dies dann aber wieder vergessen, denn der SVI legte mit dem 3:1 durch Nico Unseld gleich nach und stellte den alten Abstand wieder her. Auch jetzt hätte der SVI das Ergebnis ausbauen können, doch plötzlich stand TW Sießegger immer öfter im Blickpunkt. Er hielt das Ergebnis mit guten Paraden und Reflexen.
In der 67. Min. dann erhielt Lämmle in einer äußerst fairen und problemlosen Partie die Rote Karte, als er nach einem Zweikampf nach Sicht des SR absichtlich dem auf dem Boden liegenden Gegenspieler in den Rücken trat. In Unterzahl bekam der SVI trotzdem nicht in Gefahr, die Partie noch zu verlieren und konnte sich so am Ende über den ersten Saisonsieg freuen. Kurz vor dem Ende verletzte sich der eingewechselte Ezer noch am Fuß, als der Bucher Torhüter ihm dabei einen Stollen tief in den Fuß stieß, wobei dies erst nach dem Spielende von Ezer richtig realisiert wurde. Die tief klaffende Wunde mußte im Krankenhaus behandelt werden. Wir wünschen unserem Spieler jetzt schon gute Besserung.

Nächste Woche ist man spielfrei, bevor dann zum Derby das Team vom FV Senden II nach Illerzell kommt.

 
SVI weiter sieglos nach 3:2 Niederlage in Beuren PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 10. September 2017 um 15:54 Uhr

Es läuft einfach nicht, wie es eigentlich geplant war. Der SVI mußte in Beuren eine 3:2 (3:2) Niederlage einstecken und findet sich aktuell im Tabellenkeller wieder. An der Einstellung hat es allerdings nicht gelegen, die hat zu 100% gestimmt. Doch schon nach zwei Minuten lag man schon mit 1:0 im Rückstand. Die Hausherren übernahmen auch sofort das Kommando und ließen den SVI überhaupt nicht ins Spiel kommen. Der SVI brauchte nahezu 20 Min. bis er erstmals richtig gefährlich vors Tor kam, dann aber auch gleich durch Ullmann den Ausgleich erzielte. Danach sah es besser aus, doch Beuren schlug mit zwei Blitzkontern innerhalb von nur zwei Minuten zurück und ging mit 3:1 in Führung. Der SVI ließ sich dadurch jedoch nicht beirren und nutzte in der 42. Min. einen Torwartfehler zum 3:2 Anschlußtreffer durch N. Unseld.

Nach dem Wechsel blieb die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Gleich nach dem Wiederanpfiff verweigerte der SR dem SVI leider einen eigentlich klaren Foulelmeter, als Ullmann vom Torhüter klar zu Fall gebracht wurde. Illerzell spielte nun sehr konzentriert, kämpfte und eroberte verlorene Bälle zurück und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Beurener Tor auf. Doch auch der Gastgeber hätte die Partie vorzeitig entscheiden können. Am Ende reichte es leider nicht, einen mehr als verdienten Punkt mitzunehmen, da die Chancenverwertung einfach mangelhaft war. Ansonsten zeigte die Mannschaft einen sehr ansprechende Leistung.

Die Reserve unterlag nach einer schwachen ersten Halbzeit mit 4:1 (3:0). Erst nach dem Wechsel war man endlich im Spiel und hätte aufgrund der Chancen das Spiel noch drehen können, ja sogar müssen. Doch entweder scheiterte man an der eigenen Courage, am Pfosten oder am Beurener Torhüter, der immer wieder im Mittelpunkt stand und Illerzeller Chancen zunichte machte. So gelang lediglich der 3:1 Anschlußtreffer durch Mitrev.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 10. September 2017 um 16:14 Uhr
 
Glückliches Remis gg. den RSV Wullenstetten PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 03. September 2017 um 16:10 Uhr

Mit 2:2 trennte sich der SVI im Derby gg. den RSV Wullenstetten. Allerdings dürfte sich dieses Remis für den Gast eher wie eine Niederlagen angefühlt haben, denn bis zur 80 Min. lag dieser bereits zur Halbzeit völlig verdient mit 2:0 in Führung. Doch mit einem Doppelschlag in der 80. u. 82. Min. durch J. Unseld bzw. R. Ullmann wurde der Spielverlauf sicherlich zur Überraschung vieler auf den Kopf gestellt und der SVI erkämpfte sich damit einen schmeichelhaften Punkt. Doch der RSV war bis zur 75. Min. absolut spielbestimmend und ließ nur gelegentlich Angriffe des SVI zu, die selten gefährlich wurden. Dabei hätte man auf RSV Seiten nach der Halbzeitpause einige Chancen gehabt, das Spiel vorzeitig zu entscheiden, vergab diese aber. Unter anderem vereitelte TW Sießegger mehrfach gute Einschußmöglichkeiten. der Gäste. Dies rächte sich dann zum Ende der Partie.

Die Rerserve verlor mit 1:3 (1:0). Nach einer gut geführten 1. Halbzeit mit dem Treffer von E. Ezer in der 12. Min. verlor man in der 2 Hälfte komplett den Faden, spielte taktisch disziplinlos und verlor dadurch zurecht auch in dieser Höhe. 

 
« StartZurück12WeiterEnde »

Seite 1 von 2