Aktuelles 16/17
3. Niederlage innerhalb einer Woche PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 06. November 2016 um 18:29 Uhr

Eine bittere 3:6 (2:1) Niederlage bekam der SVI vom FC Illerkirchberg verpaßt, und die ging auch völlig in Ordnung. Denn die Gäste zeigten einfach mehr Willen und Bereitschaft, um diese Partie zu gewinnen. Schon gleich in der Anfangsphase sah man, dass sich der FCI viel vorgenommen hat. Trotzdem ging im weiteren Spielverlauf der SVI durch zwei Treffer von Öztürk in der 29. u. 42. Min. mit 2:0 in Führung. Doch noch vor der Halbzeit gelang den Gästen der Ausgleich nach einem Foulelfmeter. Was sich dann nach dem Wechsel abspielte, war aus SVI-Sicht deprimierend, denn innerhalb von nur 10 Min. machte der FCI aus dem 2:1 ein 2:4!!! Zwar gelang relativ schnell der 3:4 Anschlußtreffer durch D. Schmitt (58.) und ließ nochmals auf eine Wende hoffen. Doch die Gäste schlugen eiskalt zurück und demütigten den SVI auf eigenem Platz durch zwei weitere Treffer in der 70. u. 79. Min. zum 3:6. Während Illerkirchberg nun den dritten Tabellenplatz übernommen hat, ist der SVI auf den 7. Platz abgerutscht und droht noch weitere Plätze zu verlieren, wenn nicht am kommenden Sonntag beim letzten Spiel des Jahres ein Sieg gelingt. Denn da kommt der Überraschungssieger vom heutigen Spieltag, der SV Grafertshofen. Der hat nämlich dem Tabellenführer Altenstadt auf eigenem Platz eine 2:3 Niederlage beigebracht!

.

Die Reserve hingegen leiste Großes und setzte dem bisherigen Tabellenführer die zweite Saisonniederlage bei. Dabei zeigte der SVI eine erstklassige Partie. Zu keinem Zeitpunkt war zu erkennen, wer auf dem 10. und wer auf dem 1. Platz steht. Der FCI ging zwar in der 5. Min. durch einen unglücklichen Eigentortreffer von TW Schaukal in Führung, doch seine Mannschaftskollegen drehten in der zweiten Hälfte das Spiel. Der Ausgleich in der 79. Min. resultierte dabei ebenfalls von einem Eigentor. Den Siegtreffer besorgte dann Kapitän Cetin, als er quasi von der Mittellinie einen Freistoß direkt verwandelte, wobei Leger den FCI-Torhüter erfolgreich irritierte. Ein aufgrund der gezeigten Leistung durchaus verdienter Sieg.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 06. November 2016 um 18:47 Uhr
 
Bittere Niederlage in der Nachspielzeit PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Montag, den 31. Oktober 2016 um 14:31 Uhr

Nach der 3:1 Niederlage in Jedesheim mußte der SVI bereits an Allerheiligen in Beuren antreten, wo den man in den letzten Jahren ebenfalls keine positive Bilanz vorzuweisen hatte. Die Partie wurde vom letzen Spieltag dieses Jahres (19.11.) vorverlegt.

Der SVI spielte von Beginn an druckvoll und zeigte, dass man hier auf jeden Fall punkten möchte. Schon in den ersten Minuten hätte man den Führungstreffer erzielen müssen, doch Nico Unseld brachte es fertig, nach einer Flanke auf den langen Pfosten den Ball aus vollem Lauf aus weniger als einem Meter an den Pfosten zu köpfen. Die Führung hätte sicherlich dem Spiel einen ganz anderen Verlauf gegeben. Über die gesamte Spielzeit war der SVI zwar kämpferisch leicht überlegen, aber klarste Torchancen gab es weder auf Beurener noch auf Illerzeller Seite. Auch nach dem Wechsel, wo der SVI den Druck erhöhte und dem Führungstreffer immer näher zu kommen schien, gelang es nicht, den durchaus verdienten Treffer zu erzielen. Als beide Teams in den letzten 10 Minuten alles auf eine Karte setzten, gelang den Gastgebern in der 93. Min. mit dem letzten Angriff der Siegtreffer zum 1:0. Der Schock saß natürlich nach dem Abfiff groß, denn innerhalb von nur zwei Tagen mußte man zwei Niederlagen einstecken.

Auch die Reserve mußte mit 3:1 eine Niederlage hinnehmen, wobei man durchaus hätte ein besseres Ergebnis erzielen können. Denn alle drei Treffer der Gastgeber resultierten aus vermeidbaren Fehlern. Den zwischenzeitliche Ausgleichstreffer zum 1:1 in der 49. Min. erzielte Ezer.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. November 2016 um 18:21 Uhr
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 14