Vorschau SVI - TSV Senden PDF Drucken E-Mail
Freitag, den 27. März 2015 um 08:51 Uhr

Einen optimalen Start ins neue Jahr konnte der SVI verzeichnen. Denn mit zwei 1:0-Siegen gg. Illerkirchberg und Kellmünz hat man nun echten Anschluß an das Mittelfeld gefunden. Vor dem harten Osterprogramm mit vier Spielen in neun Tagen (!!!!!) kommt nun am kommenden Sonntag der TSV Senden, gegen den der SVI seit 2005 keinen einzigen Sieg verzeichnen konnte. Drei Niederlagen und sechs Remis sind die bisherige Bilanz. Zuhause gab es für den SVI bislang nur Punkteteilungen. Für Illerzell wäre ein weiterer Sieg ein großer Schritt und der erste Sieg ist durchaus möglich, wenn man die Leistungen der letzten beiden Wochen erneut abrufen kann.
Der TSV Senden mit seinen Routiniers ist keinesfalls zu unterschätzen. In der Regel gab es immer torreiche Begegnungen zwischen den beiden Teams. Wenn am Ende ein Sieg für den SVI herausspringt, darf es auch an diesem Sonntag gerne ein torreiches Spiel werden.

 

Wie bereits erwähnt hat der SVI ab Ostersamstag innerhalb von 9 Tagen mit beiden Teams ein Mammutprogramm mit insgesamt 8 Spielen vor sich. Hier die Übersicht:

 

Ostersamstag: FV Bellenberg - SVI (beide Mannschaften)

Ostermonntag: SV Pfaffenhofen - SVI (Nachholspiel, beide Mannschaften)

Dienstag:        Reserve SVI -Esperia Neu-Ulm

Donnerstag:    SVI - Esperia Neu-Ulm

Sonntag:         SV Jedesheim - SVI

 

Alleine organisatorisch ist ein solcher Spielplan eigentlich ein Irrsinn, den die Verantwortlichen einmal überdenken sollten. Nicht nur, dass man erst einmal die notwendigen Spieler haben muß (es sind Osterferien), man sollte die Trikots ja auch irgendwie wieder reinigen können. Nicht jedes Team hat die notwendige Anzahl von Trikots zur Verfügung, die man hierfür eigentlich benötigen würde geschweige denn das Personal, dass über Ostern bereit ist, massenweise Trikots zu waschen.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 27. März 2015 um 17:32 Uhr