19. Spieltag Kellmünz - SVI 0:1 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 23. März 2015 um 19:38 Uhr

19. Spieltag, 22.03.15
TSV Kellmünz - SV Illerzell 0:1 (0:0)

 

Beide Teams drückten von Beginn an auf's Tempo, wobei der SVI leichte Vorteile hatte. Der TSV kämpfte wie erwartet und ließ Iller-zell kaum Platz. So gab es auf beiden Seiten kaum Torchancen, das sich quasi über das gesamte Spiel erstrecken sollte. Man be-kämpfte sich über 90 Minuten fast ausschließlich im Mittelfeld. Die einzig richtig gefährliche Szene hatten kurz vor der Halbzeit die Hausherren, als der Ball nach einem Angriff über die linke Seite scharf auf das Tor kam und Tiago Inverno auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter gerade noch retten konnte. So ging es torlos in die Pause.
Nach dem Wiederanpfiff kam der zu erwartende Druck des TSV, vor dem Trainer Patrick Daikeler in der Halbzeitpause eindrücklich warnte.
Diesem Druck konnte der SVI jedoch Stand halten, wurde aber nun mehr in die Defensive gedrängt, als ihm lieb war. Es dauerte dann bis zur Mitte der 2. Halbzeit, bis sich der SVI aus dieser Situ-ation wieder mehr und mehr befreien konnte und seinerseits wie-der leicht die Oberhand bekam. In der 63. Min. dann die Führung für den SVI, als Patrick Daikeler nach einer Flanke den Ball per Kopf auf Simon Köhler auflegte, der am linken 5er-Eck lauerte und sich die Chance nicht entgehen ließ. Seit Treffer sollte das Tor des Tages sein.
Nun verstärkte Kellmünz nochmals den Druck und versuchte alles, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen. Doch der SVI kämpfte ebenfalls verbissen und ließ nichts mehr zu. So konnte man den zweiten Sieg in Folge feiern und hat nun weiterhin Anschluß an das untere Mittelfeld.

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Brendle, Daikeler, Nair, Unseld, Yilmaz (86. Hieber), Inver-no, Köhler, Schwaninger, Schmitt, Hahn

 

Reserve
TSV Kellmünz - SV Illerzell 3:0 (0:0)


Der SVI begann die Partie gleich mit einer Großchance und hätte bereits in der 1. Minute in Führung gehen müssen. Kocak und Hieber hatten das 1:0 auf dem Fuß, vergaben aber. In der 12. Min. war es Böckeler, der frei zum Abschluß kam, den Ball aber verzog und über das Gehäuse jagte. So kam es dann auch, wie es kommen mußte: in der 15. Min. konterte der TSV und erzielte seinerseits die 1:0 Führung. Trotzdem behielt der SVI weiterhin leicht die Oberhand, doch beim 2:0 in der 33. Min. sah die gesamte Abwehr incl. TW Martin mehr als schlecht aus. Doch auch dieser deutliche Rückstand änderte nichts an der Tatsache, dass der SVI die klare-ren Chancen hatte, diese aber nicht nutzte.
Die 2. Halbzeit begann aus Sicht des SVI perfekt, denn in der 50. Min. nutzte man endlich die erste Gelegenheit, als Wieser aus 14 m zum 2:1 Anschlußtreffer einschoß. Doch ein direkter Freistoß für Kellmünz aus 16 m brachte dann die 3:1 Vorentscheidung. Das 3:2 durch Wolf in der 88. Min. war dann lediglich Ergebniskorrek-tur und kam viel zu spät. Im Vergleich zur Vorwoche war zwar eine Steigerung zu erkennen, doch auch dieser Gegner wäre zu schlagen gewesen.

Die Reserve spielte wie folgt:
Martin, Schmaeling, Bantleon, Hilberth, Leger, Böckeler, Micheler, Wieser, Hieber, Kocak, Wolf, Müller, Langenwalter