15. Spieltag: SVI - FV Altenstadt 4:1 PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 12. November 2014 um 16:21 Uhr

15. Spieltag, 09.11.14
SV Illerzell – FV Altenstadt 4:1 (3:1)

 

Illerzell war von Beginn an die Mannschaft, die das Spiel über-nahm und den Gegner frühzeitig in die eigene Hälfte zurück drängte. Ein Rückpass in der 13. Min. zum Gäste-Torwart war dann auch die Ausgangsposition zur SVI-Führung, als dieser versuchte, den heran stürmenden Onur Yilmaz auszuspielen, was kräftig in die Hosen ging und Yilmaz den Ball ins leere Tor zum 1:0 schießen konnte. Doch bereits in der 18. Min. war die Führung wieder verspielt, als nach einem flach vors Tor geschossene Freistoß ein Altenstädter nur halbherzig gestört wurde und mit der Fußspitze unhaltbar für TW Bleyer zum 1:1 Ausgleich einschoss. Dies brachte den SVI aber nicht aus dem Konzept. Der Mannschaft merkte man an, dass sie mehr als gewillt war, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen. Gefährlich wurde es immer, wenn man über die Außenpositionen in Richtung Gäste-Tor marschierte. So auch in der 33. Min., als Michael Lämmle in den 16er eindrang, sein Abschluss zunächst vom TW abgewehrt werden konnte, doch Simon Hahn den Ball aus ca. 14 m den Ball vor die Füße bekam und zum 2:1 einschoss. Kurz darauf wieder ein schneller Angriff, der fast zum 3:1 geführt hätte. Altenstadt wirkte nun etwas überfordert und hatte viel Mühe, den Angriffen des SVI Stand zu halten.
In der 40. Min. erhöhte der SVI sogar auf 3:1, als Tiago Inverno von David Schmitt den Ball passgenau in den Lauf gespielt bekam und aus leicht abseitsverdächtiger Position plötzlich allein auf das Tor losziehen konnte, wo er überlegt flach am Torhüter vorbei vollendet. Sicherlich eine Genugtuung für den Ex-Altenstädter, dass ausgerechnet ihm dieser wichtige Treffer gelang, der schon eine Art Vorentscheidung war an diesem Tag.
Diese geriet zwar kurzfristig nochmals in Gefahr, als derselbe Spieler unmittelbar vor der Halbzeit im eigenen 16er ein Foulspiel beging, was zu einem 11m für Altenstadt führte. Doch dem Schützen versagten die Nerven und der relativ schwach geschossene Strafstoß konnte von SVI-Keeper Bleyer abgewehrt werden.
Die Anfangsphase der 2. Halbzeit begann etwas zerfahren. Der SVI wusste natürlich, dass dieser 2-Tore-Vorsprung noch überhaupt nichts bedeutete. Doch die ersten Akzente setzte der SVI. So hatte Lämmle bereits in der 50. Min. das 4:1 auf dem Fuß, scheiterte aber mit seinem Abschluss.
In der 59. Min. dann doch das erlösende 4:1, als Hahn mit seinem 2. Treffer die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Nach einer Ecke stand er wieder goldrichtig und schoss den Ball flach unhaltbar ins Gästetor. Nun war der Druck endgültig weg und der SVI spielte sichtbar befreiter, ohne jedoch den Gegner nun mehr Freiräume zu gestatten. Andererseits bekam der SVI mehr Chancen geboten und war dem 5:1 näher als die Gäste dem Anschlusstreffer. Altenstadt kämpfte zwar weiter, war an diesem Tag aber ohne Chance und erspielte sich kaum nennenswerte Torgelegenheiten.
So feierte der SVI zum Abschluß der Vorrunde einen zwar ange-strebten, aber nicht in dieser Deutlichkeit erwarteten Sieg.

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Brendle, Daikeler, Nair, J. Unseld, D. Schmitt (46. N. Un-seld), Inverno, Lämmle (75. Köhler), Schwaninger, Yilmaz, Hahn (84. Böckeler)

 

Reserve
SV Illerzell – FV Altenstadt 2:0 (1:0)

 

Eine starke Leistung zeigte die Reserve und erkämpfte sich mit einer souveränen mannschaftlichen Leistung einen hochver-dienten Sieg. Zwar hatte man die ersten 15 Minuten noch Ab-stimmungsprobleme. Aber dann waren beide Teams ebenbürtig. Richtig gefährliche Torchancen gab es aber auf beiden Seiten zunächst nicht. Erst in der 30. Min. hatte der SVI die erste Einschussmöglichkeit, als Markus Wolf nach einem Querpass von Tom Hieber eine Fußspitze zu spät kam. In der 37. Min. war Wolf dann aber zur Stelle. Falk Teuber, der wieder eine vorbild-lich läuferische Leistung an den Tag legte, spielte einen maßgerechten Pass in den Lauf von Wolf und dieses Mal war er den Schritt früher am Ball als seine Gegenspieler und der Torhüter und vollendete zum 1:0.
Nach dem Wechsel war der SVI nahezu total überlegen. Die Gäste kamen bis zur 75. Min. überhaupt nicht vor das Tor von SVI-Torhüter Peter Schaukal. Dafür erspielte sich der SVI immer wieder gute Einschuss Möglichkeiten, die leider nicht konsequent genutzt wurden. Erst in der 68. Min. fiel das längst überfällige 2:0 durch Tom Hieber, der wie alle anderen SVI-Spieler eine tadellose Leistung zeigte und sich mit diesem Treffer auch belohnte. Altenstadt wurde in den letzten Minuten noch zwei-mal gefährlich, aber die SVI-Abwehr war an diesem Tag nicht zu überwinden.

Die Reserve spielte wie folgt:
Schaukal, Schmaeling, Wieser, Böckeler, Oellingrath, Teuber, Micheler, Parton, Wolf, Köhler, Hieber, Bantleon, Rodrigues de Castro

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 12. November 2014 um 16:25 Uhr