Vorschau SVI - FV Altenstadt PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 08. November 2014 um 12:05 Uhr

Nach der selbst vom Tabellenführer Aufheim anerkennenden Leistung kann der SVI mit viel Selbstbewußtsein in die Partie gegen Altenstadt gehen. Zum Abschluß der Vorrunde gibt es natürlich eine klare Vorgabe: der unmittelbare Tabellennachbar sollte ohne Punkte im Gepäck nach Hause fahren. Davor stehen aber 90 Min., in denen mind. die selbe Leistung wie gegen Aufheim abgerufen werden muß. Nur dann stehen die Chancen für den SVI nicht schlecht, mit Altenstadt erst einmal punktgleich zu ziehen. 

Aus Altenstadt hört man bereits spöttische Aussagen was die Leistung des SVI betrifft. Dabei orientiert man sich offenbar an der Tabellensituation. Mit verbalen Attacken gegen ehemalige Altenstädter Spieler, die jetzt das Trikot des SVI tragen (wenn diese hoffentlich auch nur aus Jux entstanden sind) versucht Altenstadt von den eigenen Problemen abzulenken. Denn die Tabelle sagt ja klar aus, dass auch in Altenstadt derzeit ebenfalls mit kleineren Brötchen gebacken werden muß und die ursprünglichen Ziele erst einmal in weite Ferne gerückt sind. 

Doch man sollte den SVI alles andere als unterschätzen. Die Einschüchterungen und "Androhungen" sind ein netter Versuch, aber werden vom SVI am Sonntag spielerisch beantwortet. Trotzallem sollte es ein spannendes Spiel aber trotzdem faires Spiel werden. 

 

Auch die Reserve hat die Möglichkeit, mit einem Sieg mit dem Gegner punktgleich zu ziehen. Doch Altenstadt ist in dieser Saison auswärts noch stärker als zuhause und konnte bereits 10 Punkte bei den Auswärtsspielen mitnehmen. Hingegen kann der SVI erst einen Heimsieg verzeichnen. Da heißt es, zunächst einmal aus einer sicheren Abwehr heraus dem Gegner nicht gleich ins offenen Messer zu laufen und die spielerischen Möglichkeiten auszuloten. Von der Aufstellung her ist der SVI sicherlich sehr stark besetzt. Daher wäre es keine Überraschung, wenn man gegen Altenstadt den zweiten Heimsieg einfahren könnte. 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 08. November 2014 um 12:25 Uhr