11. Spieltag: SV Beuren II - SVI 4:1 PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 14. Oktober 2014 um 08:41 Uhr

11. Spieltag, 12.10.14
SV Beuren II - SVI 4:1 (2:0)

Die Begegnung begann mit einem frühen Führungstreffer der Hausherren in der 10. Min. Nach einem Freistoß aus halbrechter Position, der auf den langen Pfosten gezogen wurden, stand dort ein Beurener Stürmer mutterseelenallein und konnte mühelos das 1:0 erzielen. Ein vermeidbarer Treffer, wenn die Zuordnung in der Abwehr gestimmt hätte. Gleich darauf hatte Beuren sogar das 2:0 auf dem Fuß, doch TW Bleyer reagierte glänzend und verhinderte in dieser Phase einen weiteren Treffer. Erst nach 15 Min. bekam der SVI das Spiel langsam in den Griff und konnte nun auch Beur-en etwas mehr beschäftigen. Doch richtig gefährlich wurde der SVI deswegen seinem Gegner nicht. Im Gegensatz zu den Hausherren. Die ließen Ball und Gegner laufen und tauchten immer wie-der gefährlich vor TW Bleyer auf. In der 37. Min. fiel das 2:0 nach einer vorausgegangenen Ecke, wo erneut die Zuordnung nicht stimmte und Beuren wie bereits beim ersten Treffer problemlos agieren konnte. Bis zur Halbzeit hatte man keine große Hoffnung, dass der SVI dieses Spiel noch hätte drehen können.
Die erste Chance der 2. Halbzeit hatte dann aber der SVI nach zwei Minuten, als Daikeler nach einem Freistoß Kopfballsieger blieb, der Ball aber knapp am langen Pfosten vorbei ging. Doch im Grunde genommen entwickelte sich das Spiel in dieselbe Richtung wie im ersten Spielabschnitt. Beuren sah immer gefährlich aus, wenn man sich dem SVI-Strafraum näherte. In der 61. Min. drang N. Unseld dann in den 16er der Gastgeber ein und wurde dort unfair zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte dann S. Brendle, allerdings erst im Nachschuß, nachdem sein Schuß vom TW zunächst abgewehrt werden konnte. Beuren setzte jedoch sofort nach und nur eine Minute später verhinderte Bleyer erneut einen weiteren Treffer, als er einen direkten Freistoß glän-zend zur Ecke parierte. Die Entscheidung fiel dann aber in der 80. Min. erneut nach einer Standartsituation. Wieder nach einem Eckball konnte ein Beurener Stürmer unbedrängt zum 3:1 einköpfen. Dies war an diesem Sonntag der entscheidende Punkt, dass Beuren durch Standards drei Tore erzielen konnte. Der SVI hatte zwar anschließend durchaus noch die Chance zum erneuten Anschlußtreffer, doch es wiederholt sich Woche für Woche: klare Chancen werden einfach nicht genutzt. Dafür mußte man in der 90. Min. noch das 4:1 hinnehmen.

Trauriger Abschluß war dann die Rote Karte von S. Köhler, in der 92. Min., als er nach einem Foulspiel seines Gegenspielers diesem den Ball nachwarf. Damit trug er nicht unbedingt zur Verbesserung der Personallage bei.

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Brendle, Daikeler, Köhler, J. Unseld, Schmitt, Inverno, Lämmle (78. Wolf), Schwaninger (59. Schädle), Oellingrath (46. Nair), N. Unseld

 

Reserve SV Beuren II – SVI 4:0 (0:0)

Die SVI-Reserve zeigte in der 1. Halbzeit eine starke Leistung und ließ Beuren nur wenige Chancen erarbeiten. Vielmehr hatte der SVI die besseren und klareren Möglichkeiten. So hätte M. Wolf in der 25. Min. sein Team in Führung bringen können, scheiterte aus kurzer Distanz aber am Torhüter.
Nach dem Wechsel kam allerdings der Einbruch, nachdem der eine oder andere Spieler angeschlagen ausgewechselt werden mußte. So konnte Beuren das Spiel mit Treffern in der 53., 73., 77 u. 85. Min. doch noch klar für sich entscheiden. Das Ergebnis viel zu hoch aus, denn der SVI wurde weit unter Wert geschlagen. Aber am Ende zählen eben die Tore, und da hatte der SVI an diesem Tag nichts vorzuweisen.


Die Reserve spielte wie folgt:
Martin, Müller, Hieber, Plapp, Böckeler, Schmaeling, Wieser, Wolf, Parton, Kocak, Blattmann, Rodrigues de Castro, Leger, Berhe