RSV Wullenstetten - SVI 2:1 PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 28. September 2014 um 17:42 Uhr

Satz mit X - wahr wohl nix. Mit leeren Händen mußte der SVI die Heimreise wieder aus Wullenstetten antreten. Denn mit einer 2:1 (1:0) Niederlage gelang es wiederum nicht, endlich einen kleinen Sprung nach oben in Richtung Mittelfeld zu machen. Dabei war der RSV keinesfalls das überlegenere Team. Der SVI mußte auch bereits ab der 38. Min. in Unterzahl spielen, nachdem Köhler frühzeitig mit Gelb/Rot vom Platz mußte. Allerdings war über den Rest der Spielzeit nicht unbedingt zu erkennen, dass der RSV einen Mann mehr auf dem Platz hatte. Unglücklich dann das 1:0 unmittelbar vor der Halbzeit, als man in einen Konter lief, der Führungstreffer allerdings stark abseitsverdächtig war.

In der 2. Halbzeit das selbe Bild: der SVI hatte etwas mehr Spielanteile, bot kämpferisch eine sehr gute Leistung, aber das Tor fiel wiederum für den RSV. Erneut ging dem Treffer in der 56. Min. eine Fehlentscheidung des SR voraus, der ein klares Foul an Daikeler im 16er nicht erkannte, als dieser zum Kopfball hochsteigen wollte. Dadurch kam der RSV in Ballbesitz und setzte einen Konter, der dann zum 2:0 führte. Der späte Anschlußtreffer durch den eingewechselten Schädle in der 88. Min. setzte nochmals letzte Kraftreserven frei. Nur eine Minute nach dem Kopfballtreffer setzte Hahn einen Freistoß ans Lattenkreuz. Der Ausgleich wäre sicherlich verdient gewesen. So steht man nach wie vor auf dem 13. Tabellenplatz.

 

Die Reserve setzte ihre Negativserie mit einer 5:0 Niederlage fort. Zudem sah Marcel Micheler in der 80. Min. Rot, nachdem er wegen einer nicht anerkannten Abseitsstellung den SR beleidigte. Dies paßt zur derzeitigen Situation in der Reserve, denn mit einer solchen Einstellung werden weitere Niederlagen die Folge sein. Nur ein paar wenige Spieler zeigten Einsatz und opferten sich auf.  

 

Spielbericht online

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 30. September 2014 um 18:39 Uhr