Negativserie hält in Beuren an PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 15. Mai 2014 um 20:13 Uhr

Auch im dritten Spiel in Folge gab es für den SVI nichts zu holen. Mit 3:0 (1:0) unterlag man dem SV Beuren. Allerdings zeigte das Team eine kämpferisch und läuferisch stark verbesserte Leistung im Vergleich zum vergangenen Sonntag. Von Beginn an machte der SVI Druck, kein Ball wurde verloren gegeben und keinem Zweikampf aus dem Weg gegangen. Doch die Hausherren nutzten konsequent unglückliche Ballverluste des SVI's aus und gingen in der 30 Min. in Führung. Doch der SVI gab keinesfalls auf und hätte eigentlich kurz vor der Halbzeit einen Elfmeter erhalten müssen, als J Unseld von seinem Verfolger im 16er gestoßen und zu Fall gebracht wurde. 

In der 2. Hälfte versuchte der SVI weiterhin den Gegner unter Druck zu setzen. Doch wieder hatte das Team innerhalb von nur zwei Mintuen alles verspielt, als die Hausherren wieder gnadenlos zuschlugen und mit einem Doppelschlag in der 68 u. 70, Min. die Führung auf 3:0 aufbauen konnten. Man konnte auch beim einen oder anderen SVI-Spieler erkennen, dass gewisse Trainingsrückstände bestehen. Trotz der erneuten Niederlage muß man ein Lob aussprechen für die Leistung, denn sie ließ auf jeden Fall die Aufheimer Blamage vergessen.

 

In der Tabelle wird es durch die Niederlage zum Saisonende nun doch wieder eng, wenn man den Blick auf die Verfolger wirft. Man ist zwar nach wie vor Neunter, doch zum Tabellenzwölften Esperia ist es jetzt nur noch ein Punkt Differenz. 

Daher muß am Sonntag gegen Jedesheim auf jeden Fall ein Sieg eingefahren werden. Doch der Jedesheimer Trainer, der sich die Partie in Beuren als Zaungast ansah, wird sicherlich seine Erkenntnisse gewonnen haben. 

 

Spielbericht online

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 16. Mai 2014 um 07:32 Uhr