Nachholspiele Ostern PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 19. April 2014 um 18:02 Uhr

Am Ostersamstag fanden die ersten drei Nachholspiele des Wochenendes statt. Für den SVI wichtig war dabei das 0:0 von Beuren II bei Kellmünz. Beuren spielte dabei ab der 34. Min. nur noch mit 10 Mann nach einer Gelb/Roten Karte. Damit konnte Beuren nur einen Punkt Vorsprung vor Illerzell herausspielen. Das bedeutet, dass der SVI am nächsten Sonntag bei einem Sieg in Beuren vorbei ziehen kann.

Torreich war das Sendener Derby zwischen dem TSV und Wullenstetten, das der TSV mit 4:3 gewann. Dabei führte Senden bis zur 67. Min. bereits mit 4:0, bis der RSV ab der 80 Min. seine Aufholjagd begann und in den letzten 10 Min. noch drei Tore erzielen konnte. 

Im dritten Spiel besiegte Illerkirchberg den Tabellenletzten Ataspor klar mit 6:0. Dabei dezimierte sich Ataspor bereits in der 34. u. 37. Min. nach Gelb/Rot bzw. Rot frühzeitig. Dabei stand es aber bereits 4:0. In der zweiten Hälfte gelangen Illerkirchberg nur noch zwei Treffer gegen 9 Neu-Ulmer.

 

Am Ostermontag zeigte der TSV Oberkirchberg, dass er ein ernst zu nehmender Kandidat für einen Aufstiegsplatz ist. Denn mit einem klaren 7:1 beim TSV Senden steht die Oberkirchberger nun punktgleich mit Ingstetten/Schießen und zwei Punkten Rückstand in Lauerstellung auf die Tabellenführung und setzen damit Tabellenführer Kettershausen mächtig unter Druck. 

Etwas überraschen war hingegen vielleicht der 1:0 Sieg von Jedesheim gegen Aufheim. Damit dürften die letzten Hoffungen von Aufheim auf den Anschluß an den Relegationsplatz endgültig erledigt sein.

Altenstadt hingegen kann sich diese Hoffnungen noch machen, denn mit einem 3:1 in Grafertshofen hat man noch fünf Punkte Abstand zu Illerkirchberg und Ingstetten/Schießen. Und gegen beide Teams muß Altenstadt noch antreten. 

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 24. April 2014 um 21:12 Uhr