Vorschau SVI - Esperia Neu-Ulm PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 12. April 2014 um 09:43 Uhr

Am kommenden Sonntag erwartet der SVI  mit Esperia Neu-Ulm den direkten Tabellennachbarn. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, wie wichtig der Ausgang der Partie für beide Teams ist. Will der SVI wirklich noch einen guten Mittelfeldplatz am Saisonende erreichen, dann ist gegen die Italiener ein Sieg Pflicht. Doch man darf sich keinesfalls täuschen lassen, wenn man auf die Tabelle blickt. Esperia hat immerhin doppelt soviele Tore erzielt wie der SVI. Gleichzeitig haben sie aber weitaus mehr Tore hinnehmen müssen. Dies bedeutet: sehr guter Sturm, schwache Abwehr. Und genau hier wird Trainer Daikeler versuchen, die richtige Taktik an seine Spieler auszugeben, um weiterhin in diesem Jahr ungeschlagen zubleiben. Eine Niederlage wäre hingegen ein schwerer Rückschlag und könnte nach Ostern sogar bedeuten, dass man auf dem 11. Tabellenplatz wieder findet, wenn alle Teams ihre Nachholspiele absolviert haben, die über Ostern anstehen.

Doch mit der Einstellung und der Kampfbereitschaft, wie sie der SVI in den letzten Spielen gezeigt hat, kann man durchaus hoffnungsvoll auf den Sonntag blicken.

 

Auch die Reserve darf wieder ran, nachdem letzte Woche Altenstadt keine Mannschaft stellen konnte. Nach zwei Wochen Zwangspause will man natürlich ebenfalls wieder an den Erfolg von Grafertshofen anknüpfen. Trainer Daikeler hat aktuell auf einen ausgewogenen Kader zurück greifen, der ihm viele Möglichkeiten gibt. So wird auch dieses Mal die Reserve nicht nur einfach so mitspielen wollen, sondern zeigen, dass sie durchaus konkurrenzfähig ist. Es wird sich zeigen, was der SVI gegen den Tabellenzehnten im Stande ist zu leisten.

 

Anpfiff ist um 13:15 bzw. 15 Uhr. Nachdem erneut frühlingshaftes Wetter angesagt ist, hofft der SVI auf zahlreiche Unterstützung. Die Mannschaft hat es derzeit wirklich verdient, unterstützt zu werden!