Knappe 1:2 Niederlage beim Tabellenführer PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 23. November 2013 um 18:49 Uhr

Im letzten Spiel des Jahres unterlag der SVI etwas unglücklich beim Tabellenfüher mit 2:1 (1:0). Unglücklich deshalb, weil Kettershausen erst in der 86. Min. der Siegtreffer gelang. Bis dahin bot der SVI insbesondere in der 2. Halbzeit eine sehr gute Leistung. 

Der TSV setzte den SVI von Beginn an total unter Druck, so dass der SVI kaum aus der eigenen Hälfte heraus kam. Nachdem man die Anfangsphase schadlos überstanden hatte kam man aber trotzdem nicht richtig ins Spiel. Zu nervös agierte die Mannschaft und mußte immer wieder den pfeilschnellen Stürmern hinterher rennen. In der 31. Min. ging Kettershausen dann auch nach einer Standardsituation per Kopfballtor in Führung. Nach dem Wechsel gab es nach zwei Minuten bereits Aufregung, als der SR einen Foulelfmeter gegen TW Bleyer pfiff, der seinen Gegner an der Torauslinie gefoult haben soll. Doch erstens traf er den Spieler gar nicht und zweitens schien die Aktion bereits hinter der Linie stattgefunden zu haben. Doch Micha Bleyer behielt die Nerven und parrierte den flach ins rechte untere Eck geschossenen Strafstoß glänzend. Dies schien den SVI zu beflügeln und die Hausherren zu schocken, denn der SVI kämpfte und ackerte nun und brachte den TSV immer mehr unter Druck. Jetzt wurde es auch immer wieder vor dem TSV-Gehäuse gefährlich In der 73. Min. glich der SVI dann zum 1:1 aus, allerdings bedingt durch ein Eigentor der Kettershausener, als ein Abwehrspieler einen lang geschlagenen Ball des SVI per Kopf unhaltbar für den Torhüter ins eigene Netz verlängerte. Glücklich - aber zu diesem Zeitpunkt auch verdient. 

Die letzte Viertelstunde hatte es dann wahrlich in sich. Es fand ein offener Schlagabtausch statt und der TSV als auch der SVI erspielten sich noch einige Torchancen. Beim SVI gab die Mannschaft alles, um diesen Punkt zu behalten. Man warf sich in die verzweifelten Schüsse des TSV, setzte nach, störte die Angreifer permanent. In der 86. Min. fiel dann der glückliche Siegtreffer aus einem Getümmel im 16er heraus, als der Ball durch mehrere Beine abgefälscht ins rechte untere Eck kullerte und TW Bleyer keine Chance mehr hatte. Enttäuschung natürlich beim SVI, während Kettershausen als Tabellenführer in die Winterpause gehen kann.

 

Ansonsten fanden lediglich noch zwei weitere Partien statt. Der Rest wurde wegen der Platzverhältnisse abgesagt. 

Ingstetten/Schießen besiegte den RSV Wullenstetten klar mit 6:0. Mit dem gleichen Ergebnis verlor Ataspor bei Esperia Neu-Ulm.