SVI in tiefer Krise nach 0:3 Niederlage in Jedesheim PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 13. Oktober 2013 um 17:26 Uhr

Es ging um sehr viel. Doch irgendwie kommt dies nicht bei allen Akteuren an. Denn wer das Spiel in Jedesheim sehen mußte, verließ maßlos enttäuscht den Sportplatz, soweit er Fan des SVI war. Denn erneut zeigte man eine Leistung, die nicht zu erklären ist. Völlig nervös begann man die Partie, hatte aber in der 20. Min. durch Schwaninger die große Chance den SVI in Führung zu bringen. Doch auch in Jedesheim schaffte man es nicht, zumindest die 100%igen Chancen zu verwerten. Und da gab es mindestens zwei davon.

Jedesheim ging in der 32. Min. in Führung, als die Abwehr den Ball wieder einmal nicht aus der Gefahrenzone bekam. Nach dem Wechsel war zwar eine Leistungssteigerung zu erkennen, doch wieder vergab man gleich in der 47. Min. eine Großchance durch Saverino. Jedesheim hingegen zeigte das, was man erwartete: kämpfen und fighten und den Gegner auf den Füßen stehen. So konnten die Hausherren in der 71. und 89. Min. noch zwei weitere Tore erzielen. 

Die Lage verschärft sich nun dramatisch, denn Ataspor gelang überraschend der erste Sieg in Beuren mit 4:1. Auch unserem nächsten Gegner geht es derzeit nicht andere als dem SVI. Der RSV Wullenstetten unterlag im Derby gegen Aufheim mit 1:3. Damit kommt es zu einem Kellerderby, mit dem wohl keiner der beiden Teams gerechnet hat.

 

Vielleicht gelingt es ja am Dienstag nach dem Training beim gemeinsamen Spaghetti-Essen im Brückle, den Frust loszuwerden und sich wieder zu motivieren oder auch Inspirationen beim Länderspiel der DFB-Elf gegen Schweden zu holen, dass man bei dieser Gelegenheit ansehen kann.

 

Spielbericht online

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 20. Oktober 2013 um 19:29 Uhr