Mutloser SVI unterliegt deutlich gegen TSV Senden PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 08. September 2013 um 17:46 Uhr

Eine deutliche und verdiente 5:2 (2:0) Niederlage mußte der SVI bei der Überraschungsmannschaft aus Senden hinnehmen. Der TSV war gespickt mit "alten Hasen" wie Pula, Ciftci, Polat und Karadeniz und zeigte dem SVI, warum sie bislang ungeschlagen sind. Gegen das schnelle und spielerisch überzeugende Spiel hatte der SVI einfach kein Mittel. Viel zu ängstlich und unverständlicherweise mutlos agierte das Team von Patrick Daikeler. Er selbst leitete bereits nach zwei Minuten die Niederlage ein, als er einen Elfmeter verursachte und der TSV schnell in Führung gehen konnte. Ein herrlicher Spielzug brachte in der 32. Min. dann das 2:0.

Nach dem Wechsel dauerte es wieder nur drei Minuten, bis der Ball wieder hinter TW Bleyer einschlug. Einen unnötiger Ballverlust nutzten die Hausherren eiskalt und ging 3:0 in Führung. Lediglich in der 65. Min. machte Simon Hahn seinem Team noch einmal Hoffnung, als er einen Angriff zum 3:1 Anschlußtreffer einschoß. Der SVI drückte nun gewaltig auf's Tempo und die Hausherren immer mehr in die eigene Hälfte zurück. Doch in der 84. Min. machte der TSV mit dem 4:1 alles klar. Als Hahn in der 89. Min. per Foulelfmeter nochmals verkürzen konnte, antwortete der TSV gleich darauf mit dem 5:2 Endstand.

Dies war ein herber Rückschlag für die Mannschaft, die sich zwar viel vorgenommen hat, es aber nicht umsetzen konnte. Somit war es leider nix mit dem nachträglichen Geburtstagsgeschenk für Trainer Patrick Daikeler zu dessen 30. Geburtstag. Dieser muß sein Team nun wieder aufrichten und auf den nächsten schweren Gegner, den FV Altenstadt.

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 21. September 2013 um 13:44 Uhr