2. Spieltag: TSV Illerkirchberg - SVI 2:0 (2:0) PDF Drucken E-Mail
Montag, den 26. August 2013 um 20:49 Uhr

2. Spieltag, 25.08.13

TSV Illerkirchberg - SVI 2:0 (2:0)

 

Mit einer unglücklichen Niederlage kehrte der SVI vom Gastspiel beim Aufstiegsaspiranten FC Illerkirchberg zurück.

Gegenüber dem Punktspielauftakt gegen Grafertshofen musste Trainer Daikeler nun auch noch auf Simon Hahn und Julian Unseld verzichten. Lediglich Stammtorhüter Michael Bleyer verkürzte, nach seinem berufsbedingten Ausfall im 1. Spiel, die Liste der nicht zur Verfügung stehenden Spieler. Und das Spiel begann für den SVI alles andere als optimal. Bereits in der 4. Minute gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung.Einen Freistoß des SVI in der 6. Minute köpfte Mittelstürmer P. Princz über das Tor. Glück hatte der SVI in der 10. Min. als Emrah Kaplan eine Kopfballrückgabe zu Torhüter Bleyer zu kurz geriet, der Stürmer jedoch am herausstürzenden Bleyer knapp am Tor vorbeischoß.In der 13. Min. dann der kurioseste Auftritt des sehr schwachen Schiedsrichters. Nach Foul an Schwaninger gab er zunächst Elfmeter für den SVI. Dieser war klar im 16-er zu Fall gebracht worden und stürzte dann außerhalb. Der Schiedsrichter ließ sich wegen der sichtbaren Sturzstelle von den Illerkirchberger Spielern zu einer Meinungsänderung verleiten und gab nur noch Freistoß, der jedoch nichts einbrachte. Der SVI war jedoch weiter im Spiel. Eine Flanke vom emsigen Tim Spitz geriet auf P. Princz in Mittelstürmerposition leider zu kurz. Die Spielanteile waren weiterhin verteilt und erst in der 27. Minute musste Torhüter Bleyer sich bei einem Schrägschuß strecken um das zweite Tor zu verhindern. In der 33. Minute gelang Tim Spitz die Flanke von außen deutlich besser, P. Princz setzte zum Kopfball aus 6 m an, doch irgendwie kam der Verteidiger noch mit den Haarspitzen vor ihm an den Ball und lenkte diesen über den SVI-Stürmer. In der 44. Minute schlug P. Daikeler einen langen Ball in der Strafraum auf Nico Unseld, dieser war jedoch überrascht, konnte den Ball alleine vor dem Torhüter nicht verarbeiten. Nur eine Minute später fast der Ausgleich für den SVI. Ein Illerkirchberger Abwehrspieler köpfte beim Rettungsversuch den Ball an den eigenen Pfosten. Doch Glück hat der SVI schon längst nicht mehr. Und wenn man kein Glück hat kommt auch noch das Pech hinzu. In der Nachspielzeit gelang Illerkirchberg mit einem glücklichen Schuß das 2:0.

Auch nach dem Wechsel war das Glück nicht auf Seiten des SVI. Der zur Halbzeit eingewechselte D. Wieser wurde in der 48. Min. im Strafraum zu Fall gebraucht. Zum fälligen Elfmeter trat P. Princz an, scheiterte mit seinem Versuch jedoch am Torhüter. Zwei Minuten später wäre der SVI an diesem Tage endgültig geschlagen gewesen, doch verhinderte diesmal der Pfosten das 3:0. Und auch in der 56. Min. war der SVI im Glück als A. Saverino im eigenen 16-er risikoreich quer passte, der Gegner dieses „Geschenk“ nicht nutzen konnte und Libero Ömer Nair dann doch noch klären konnte. Ab der 60. Minute übernahm der SVI wieder das Kommando. Ein Kopfball von P. Daikeler nach Brendle-Freistoß ging in der 63. Min. knapp über das Tor und in der 75. verfehlte ein Freistoß von P. Princz das Tor. Eine Minute später nahm P. Princz einen abgewehrten Ball volley, doch wieder verfehlte er knapp das Tor.

Illerkirchberg war in der 2. Halbzeit die passivere Mannschaft, fiel nur durch die oft überharte Spielweise auf (4 x Gelb und 1x Gelb/Rot). Erst in der 82. Minute musste Torhüter Bleyer wieder einen Ball halten. Ein Schuß am langen Eck vorbei durch Tim Spitz (82. Min.) läutete die Schlußoffensive des SVI ein. In der 89. Min. kam ein Eckball des SVI auf den kurzen Pfosten, D. Wieser verlängerte doch in der Mitte war keiner da um den Ball ins Tor zu schießen. So blieb es bei der unglücklichen Niederlage. Ein Unentschieden wäre für das „Rumpfteam“ möglich gewesen. Nun kommt zum nächsten Heimspiel der Überraschungs-Tabellenführen aus Kettershausen.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Brendle, Kaplan, Daikeler, Nair, Göbel (46. Wieser), Spitz, Saverino, Princz, Schwaninger (53. Schmaeling), N. Unseld

 

Das Spiel der Reserve fiel aus und wurde mit 3:0 gewertet, nachdem Illerkirchberg mit einer Verlegung des Spiels auf einen späteren Zeitpunkt nicht einverstanden war.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 04. September 2013 um 17:15 Uhr