Pokalspielniederlage gg. Türk Gücü PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 11. August 2013 um 06:59 Uhr

SVI - Türk Gücü Ulm 0:3 (0:2)

 

Mit erhobenem Haupt konnte der SVI im Pokalspiel gg. den Landesligaabsteiger Türk Gücü Ulm den Platz verlassen. Denn die Mannschaft von Trainier Patrick Daikeler zeigte erneut eine sehr starke kämpferische Leistung und bot dem vom Papier her übermächtigen Gegner mehr als Paroli. Hinzu kam, dass man auf den einen oder anderen Stammspieler verzichten mußte.

Die Gäste hatten sich die 90 Min. sicherlich leichter vorgestellt. Zwar war schnell zu sehen, dass die Bezirksligatruppe im Spiel nach vorne überaus schnell agierten und die SVI-Spieler meist das Nachsehen hatten. Bereits nach vier Minuten lag der Ball dann schon im Tor von Michael Bleyer. Einen scharf vor den kurzen Pfosten getretener Eckball wurde unglücklich von Patrick Daikeler unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht. Dies brachte den SVI jedoch keineswegs aus der Spur. Die Mannschaft knüfpte vielmehr an ihre bisherigen Leistungen der Vorbereitung an und machte den Gästen das Leben schwer. In der 38. Min. hatte Nico Unseld sogar den Ausgleich auf dem Fuß, als er mit einem herrlichen Seitfallzieher den Gästetorhüter zu einer Glanzreaktion zwang. Mit einem schnellen Konter in der 43. Min. erhöhte Türk Gücü dann noch vor der Halbzeit auf 2:0.

Doch auch in der 2. Halbzeit steckte der SVI nicht zurück. Denn wer dachte, dass nun der große Einbruch kam, sah sich bis zum Spielende getäuscht. Türk Gücü tat zwar nicht mehr als nötig, war sich aber offenbar doch nicht ganz so sicher ob der Zweitoreführung. Der SVI zeigte, dass er konditionell durchaus bis zum Ende mithalten konnte. Und der SVI erspielte sich durchaus auch noch Einschußmöglichkeiten. So köpfte P. Daikeler in der 73. Min. knapp am Kreuzeck vorbei. Ein unnötiges Foulspiel im 16er ermöglichte den Gästen dann, die Sache endgültig klar zu machen, als sie den fälligen Foulelfmeter zum 3:0 verwandelten. Doch auch nun versuchte der SVI alles, um wenigstens noch den mehr als verdienten Anschlußtreffer zu erzielen. Diese Chance ergab sich in der 77. Min., als P. Princz unbedrängt im 16er zum Abschluß kam, den Ball aber nicht richtig traf und so diese große Möglichkeit leider vergab. SVI-Keeper.

So blieb es bei einer mehr als achtbaren 0:3 Niederlage. Der SVI zeigte, dass er bereit und heiß ist auf die neue Saison.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 12. August 2013 um 18:46 Uhr