Nachholspiel SVI - SG Ingstetten/Schießen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 28. April 2013 um 19:34 Uhr

Nachholspiel (17. Spieltag) 25.04.13

SVI – SG Ingstetten/Schießen 1:5 (1:0)

 

Ein Spiel mit zwei völlig verschiedenen Halbzeiten sahen die Zuschauer

beim Nachholspiel gegen einen weiteren Aspiranten auf den Relegationsplatz. Ingstetten begann wie erwartet mit viel Pressing und Druck, um den SVI in Schwierigkeiten zu bringen. Bei Ingstetten ging es meist schnell über die Außenpositionen nach vorne, doch zum Abschluss kamen sie nicht, weil der SVI überraschen gut dagegen hielt und taktisch gut stand. Bis auf einen Warnschuss aus halbrechter Position nach wenigen Minuten gelang den Gästen nicht viel. Und es ging durchaus auch in Richtung Ingstetter Tor. Nach und nach kam der SVI besser in die Partie und ließ den Gegner einfach nicht zu seinem Spiel kommen. In der 34. Min. bekam der SVI die erste Torschußmöglichkeit, als Markus Schmitt nach einem Freistoß völlig frei zum Köpfen kam, der Ball aber zuvor leicht abgefälscht wurde und einen mächtigen Drall hatte, so dass sein Kopfball nicht die nötige Wucht bekam und knapp neben das Tor ging. Aber in der 39. Min. wurde der Einsatz des SVI dann belohnt. Ein herrlicher Spielzug aus dem Mittelfeld heraus kam zu Herbert Sandner, der auf den besser postierten Simon Hahn auflegte. Dieser traf mit seinem Abschluss dann zur durchaus verdienten 1:0 Führung.

Klar, dass die Gäste nach dem Wechsel entsprechend energisch auf den Ausgleich drückten. Und sie mussten keine 60 Sekunden warten. Unglücklich aus Sicht des SVI, denn Steffen Brendle fälschte einen Querpass ins eigene Tor ab. Nun ging es nur noch in eine Richtung. In der 58. Min. gelang den Gästen dann sogar die 2:1 Führung. Vorausgegangen war wieder einmal ein völlig unnötiger Ballverlust, als man einen Ball vertändelte, anstatt in lang nach vorne zu schlagen. Nun verlor der SVI plötzlich völlig die Ordnung. Insbesondere das Mittelfeld hatte wieder riesige Lücken. Das endgültige Aus kam dann innerhalb von nur vier Minuten. Haarsträubende Fehler nutzten die Gäste in der 73., 74. und 76. Min. zu einer deutlichen 5:1 Führung.

Erneut eine bittere hohe Niederlage, obwohl man dem Gegner nicht so deutlich unterlegen war. Doch derzeit läuft die Mannschaft offenbar auf der Felge und muss nun sehen, dass man die Saison ordentlich zu Ende bringt.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Brendle, Müller, Sandner, Daikeler, Kaplan (46. Wieser), M. Schmitt, D. Schmitt, N. Unseld (65. Schmaeling), Schwaninger, Hahn (80. Hilberth),