20. Spieltag SVI- FC Illerkrichberg PDF Drucken E-Mail
Montag, den 25. März 2013 um 20:06 Uhr

20. Spieltag, 17.03.13

SVI - FC Illerkirchberg 0:4 (0:2)


Auf nicht weniger als fünf Stammspieler mußte der SVI an diesem Spieltag verzichten. Und das gegen einen möglichen Kandidaten für den Relegationsplatz. Zudem mußte man auf den kleineren Nebenplatz ausweichen.

Der Plan der Gäste war schnell zu erkennen.: aggressives Pressing, um den SVI auf dem kleinen Platz in der eigenen Hälfte festzuschnüren.  Das war aber auch die Vorgabe von SVI-Coach Herbert Sandner. Denn einer Dauerbelagerung durch die als Kampftruppe bekannten Gäste hätte der SVI vermutlich nicht lange Stand gehalten. In der 7. Min. eine erste kleine Chance für den SVI, als Michael Heß und Sandro Saverino im Getümmel vor dem Gästetor sich jedoch nicht entscheidend durchsetzen konnten und an der vielbeinigen Abwehr scheiterten. Der SVI hielt durchaus gut dagegen und konnte durchaus in der Offensive Akzente setzen.

Doch wieder einmal bringt der erste gefährliche Angriff dem Gegner den Führungstreffer. Über links setzt sich Illerkirchberg durch  und schließt ab. Vom langen Innenpfosten prallt der Ball dann zur bis dahin glücklichen 1:0-Führung in der 20. Min. ins Tor. Ansonsten war von der zu erwartenden deutlichen Überlegenheit der Gäste noch nicht allzu viel zu sehen. In der 33. Min. war es SVI-Stürmer Heß, der den Ball in den freien Lauf gespielt bekam , doch anstatt mit Geschwindigkeit in Richtung Tor zu gehen bremst er am 16er ab und versuchte es mit einem Distanzschuß, scheitert dabei aber am Gästetorhüter. In der 36. Min. dann die größte Chance für den SVI zum Ausgleich, als Schwaninger erneut Heß auf rechts anspielte, dieser dieses Mal mit Tempo in den 16er eindrang und überlegt auf den mitstürmenden Saverino auflegte, der den Ball jedoch aus kurzer Distanz nicht richtig unter Kontrolle bringt und den Ball knapp neben den linken Pfosten setzt. Man kann aber beim SVI schon wetten, dass solche ausgelassene Chancen vom Gegner bestraft werden. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff kommt Illerkirchberg über die rechte Seite vor das SVI-Tor und schließt kompromisslos zum 2:0 Halbzeitstand ab.

Die 2. Hälfte begannen die Gäste den Druck aufrecht zu erhalten. In der 50. Min. konnte man sich dann beim SVI-Keeper Michael Bleyer bedanken, dass man zu diesem Zeitpunkt nicht schon 0:3 zurücklag. Mit einem tollen Fußreflex entschärfte er einen Flachschuß. So hielt man sich noch im Spiel. Doch der SVI tat sich nun deutlich schwerer und hatte nicht mehr das Durchsetzungsvermögen wie in der 1. Halbzeit. Aber auch die Gäste taten nun nicht mehr, als unbedingt notwendig war. Ihnen genügte es, auf Fehler des SVI zu warten. Und damit lagen sie richtig. Bis zur 75. Min. plätscherte die Partie hin und her, ohne nennenswerte Aktionen. Dann bekamen die Gäste einen direkten Freistoß an der 16er-Grenze zugesprochen. Die Mauer sah dabei alles andere als vorbildlich aus, als der Schütze mit seinem Flachschuß zum 0:3 und damit zur Vorentscheidung traf. In der 87. Min. dann fast eine Dublette zum 0:3, als erneut ein direkter Freistoß zum 0:4 führte. Wieder „pennte" die Mauer, als der Schuß zwar zunächst abgeblockt werden konnte, dann aber kein Nachsetzen erfolgte, so dass der Illerkirchberger Stürmer wenig Mühe hatte, zum Endstand einzuschießen.

Fazit: trotz starker Schwächung durch Ausfälle zeigte die Mannschaft, dass sie durchaus in der Lage ist, gegen die oberen Teams in der Tabelle mitzuhalten. Aber die mangelnde Chancenauswertung und die groben Schnitzer in der Abwehr tragen leider dazu bei, dass man sich um den Lohn der Arbeit bringt.


Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Schädle, Ketzer, Brendle, Daikeler, Schwaninger, N. Unseld, Hahn (73. Sandner), Heß, Saverino, Spitz (76. Janda)




Reserve SVI - FC Illerkirchberg ausgef.


Das Spiel der Reserve mußte wegen der widrigen Platzverhältnisse abgesagt werden, da ansonsten die Partie der 1. Mannschaft in Gefahr geraten wäre. Nachholtermin ist Ostersamstag, 15 Uhr.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 25. März 2013 um 22:24 Uhr