16. Spieltag Jedesheim - SVI PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 20. November 2012 um 11:40 Uhr

16. Spieltag, 18.11.2012

SV Jedesheim - SVI 1:0 (1:0)


Das Spiel wurde auf den Kunstrasenplatz in Illertissen verlegt, was dem SVI alles andere als entgegen kam. Denn schnell sah man, dass kaum ein Spieler im Gegensatz zu Jedesheim mit diesem Platz klar kam. Und dies nützte Jedesheim bereits nach vier Minuten, als nach einem Konter das Tor des Tages erzielt wurde. Der SVI war von Beginn an unkonzentriert und verlor viele einfache Bälle. In der 7. Min. hatte man dann Glück, dass man nicht schon das 2:0 hinnehmen mußte, als man in der Abwehr erneut nicht konsequent zur Sache ging, aber die Gastgeber diese Chance vergaben.

Bei Jedesheim sah dies alles kompakter und sicherer aus, während der SVU keinen vernünftigen Spielaufbau zusammen bekam. Man mußte sich schon zu diesem Zeitpunkt ernsthaft Sorgen machen auf Seiten des SVI. Erst ab der 25. Minute kam der SVI langsam ins Spiel und nun tauchte auch öfter vor des Gegners Gehäuse auf. Der erste gut vorgetragene Angriff fand über Tim Spitz statt, der über links durchgehen konnte, das Auge für den in der Mitte mitgelaufenen Micha Heß hatte, doch sein halbhoher Ball gerade noch von einem Verteidiger zur Ecke geklärt werden konnte. . Daraus ergab sich dann die nächste Gelegenheit, als der Ball zu Nico Unseld kam, dessen Schuß leider am linken Pfosten vorbei ging. Trotzdem war in dieser Halbzeit offensichtlich, daß der Gegner nur deshalb überlegen wirkte, weil er permanent zu viel Platz hatte und man meist nur nebenher lief.

Wer allerdings glaubte, daß sich zu Beginn der 2. Halbzeit beim SVI etwas ändern würde, sah sich erst einmal enttäuscht. Jedesheim kämpfte mit den gegebenen Mitteln was gegen den SVI an diesem Tag ausreichte, während der SVI mit sich selbst und dem Kunstrasen zu kämpfen hatte. Kaum ein Zuspiel kam an den Mann oder wurde sofort wieder verloren.

In der 57. Min. hätte man den Ausgleich erzielen können, als Florian Schwaninger im Mittelfeld den Ball eroberte, auf Micha Heß paßte und dieser freie Schußbahn hatte, doch erneut nichts zählbares dabei heraus kam. Man konnte eigentlich nur hoffen, daß Jedesheim kräftemäßig einbrechen würde. Und tatsächlich kam der SVI ab der 60. Min. immer öfter vor das Jedesheimer Tor. Jetzt eroberte man sich auch Bälle zurück. In der 73. Min. war TW Bleyer, der bis dahin wenig Arbeit hatte, zur Stelle, als er einen verdeckten Drehschuß parierte.

Im Gegenzug hatte Patrick Daikeler plötzlich die Chance auf den Ausgleich, als er mit einem langen Ball in den Lauf bedient wurde, aber beim Abschluß von zwei Verteidigern so gestört wurde, daß er keinen Druck mehr hinter den Ball bekam und sein Schuß entschärft werden konnte.

Ein richtiges Aufbäumen, um wenigsten einen Punkt zu ergattern, war allerdings von der Mannschaft nicht zu erkennen. Es fehlte an diesem Tag der unbedingte Wille, auch im kämpferischen Bereich, um gegen den Tabellenvorletzten die Blamage abzuwenden.

So verlor man unnötiger Weise das Spiel und gleichzeitig auch den direkten Anschluß an die Spitzenverfolger. Wie schon gegen den aktuellen Tabellenletzten (TSV Senden) beim Vorrundenspiel unterlag man nun gegen den Vorletzten und schenkte mittlerweile sechs Punkte. Ein Blick auf die Tabelle macht deutlich, wo man mit diesen verschenkten Punkten stehen könnte.


Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Schädle, Müller, Daikeler, J. Unseld, N. Unseld, M. Schmitt, Schwaninger, Heß, Taskaya (77. Sandner), Spitz (58. Nair)

 


Reserve

Das Reservespiel wurde von Jedesheim abgesagt und wird mit 3:0 für den SVI gewertet.