10. Spieltag: SVI - Türkspor Neu-Ulm PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 16. Oktober 2012 um 18:25 Uhr

10. Spieltag, 07.10.2012

SVI - Türkspor Neu-Ulm 0:5 (0:1)


Der Tabellenführer forderte von Beginn an mit schnellem Tempofußball dem SVI alles ab, der jedoch sehr gut dagegen halten konnte und seinerseits zeigte, dass man nicht ehrfürchtig abwartet, was denn passiert.

Brenzlig wurde es erstmals in der 9. Min., als zum Glück für den SVI ein Gästestürmer am langen Pfosten knapp am Ball vorbeirutschte. In der 13. Min. war TW Bleyer auf dem Posten, als plötzlich ein Angreifer allein vor ihm auftauchte.

Der SVI spielte taktisch geschickt und ließ den Gästen kaum Raum, um ihr Spiel aufziehen zu lassen. Dies ließ zumindest zu diesem Zeitpunkt nicht unbedingt auf ein Schützenfest hindeuten.  In der 24. Min. wurde Daikeler herrlich von Heß bedient, doch dieser scheiterte mit seinem Abschluß  am herausstürmenden Gäste-Torwart. In der 31. Min. gingen die Gäste mit einem unhaltbaren Schuß aus der Distanz mit 1:0 in Führung. Jetzt war der SVI natürlich noch mehr gefordert, konnte aber bis zur Halbzeit das Ergebnis halten.

Nach dem Wechsel bekam der SVI gleich nach zwei Minuten die erste Möglichkeit, als noch einer Flanke von Ümüt Dirican der Ball zu Markus Schmitt kam, der jedoch nicht genug Druck hinter seinen Kopfball bekam und neben das Tor köpfte.

Aufregung dann in der 50. Min., als nach einer klaren Abseitsstellung die Gäste mit 2:0 in Führung gehen konnten. Und nur acht Minuten traf Türkspor nach einem herrlich vorgetragenen Angriff zum bereits vorentscheidenden 3:0. Spätestens ab jetzt war klar, dass der SVI das Spiel nicht mehr zu drehen in der Lage war. Als dann in der 63. Min. sogar noch das 4:0 fiel, resignierten bereits einige Spieler zusehends. Die Gäste bestraften nun jeden Fehler gnadenlos. Der SVI machte in dieser Phase und bei diesem Spielstand einfach zu wenig, um wenigstens noch einen Anschlußtreffer erzielen zu können. In der 84. Min mußte man nach Ballverlust in der gegnerischen Häfte und einem schnellen Konter sogar noch das 5:0 hinnehmen. Eine deutliche Niederlage gegen einen stark aufspielenden Tabellenführer. Wieder bekam der SVI vorgezeigt, wie man in dieser Klasse spielen muß, um oben ein Wort mitreden zu können.

Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Daikeler, Göbel, Spitz, J. Unseld, N. Unseld (29. Brendle), M. Schmitt, D. Schmitt (70. Ketzer), Heß, Dirican, Schädle (80. Sandner)


Reserve SVI - Türkspor Neu-Ulm 0:2 (0:2)


Die 1. Halbzeit war Türkspor in allen Belangen die überlegenere Mannschaft. Man stand zu weit von den Gegenspielern entfernt und reagierte nur. So lag man nach Treffern in der 6. U.  13. Min. schnell mit 0:2 im Rückstand. Erst danach fand man dann endlich die Zuordnung und hielt stark dagegen. Nun tat sich Türkspor plötzlich schwer. In der 2. Halbzeit zeigte der SVI ein ganz anderes Gesicht mit der Folge, daß man sogar mehr und mehr Torchancen erspielte. Vor allem die Defensivarbeit funktionierte nun tadellos. So konnte man zwar keinen Treffer mehr erzielen, ließ aber auch keinen mehr zu.

Die Reserve spielte wie folgt:

Schaukal, Ahrens, Brendle, Ketzer, Schinel, Bausch, Schurmann, Teuber, Schmaeling, Uysal, Oellingrath, Hilberth, Kocak, Janda, Akzu

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Oktober 2012 um 18:27 Uhr