3. Spieltag: SVI - TSV Regglisweiler II 2:1 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 27. August 2012 um 19:36 Uhr

3. Spieltag, 26.08.12

SVI - TSV Regglisweiler 2:1 (0:0)


Beide Teams taten sich lange schwer in der Offensive gefährlich vor des Gegners Tor aufzutauchen. Die meisten Szenen spielten sich im Mittelfeld ab. Ab und zu gelang es dem SVI auch über die Außenpositionen zu agieren, blieb jedoch im Abschluß zu harmlos. Was einfach nicht gelang war das schnelle Umschalten bei Ballverlust des Gegners. So in der 24. Min., als man in Überzahl ( fünf gegen drei) zu überhastet mit einem ungefährlichen Schuß aus fast 20 Metern durch Nico Unseld abschloß und so eine gute Chance verspielte. Erstmals richtig gefährlich wurde es in der 33. Min. durch David Schmitt, als er aus dem Mittelfeld heraus mit einem genauen Zuspiel bedient wurde und über die halbrechte Position aufs Tor marschieren konnte, sein Abschluß aber knapp am langen Kreuzeck vorbei zischte.

Jetzt erkämpfte sich der SVI immer mehr Feldvorteile, da man enger am Gegenspieler war und so immer mehr Bälle eroberte.

In der 40. Min. gab es eine Konterchance, die wiederum nicht effizient ausgespielt wurde. Michael Heß bekam den Ball in den Lauf gespielt, doch anstatt mit Tempo in Richtung Tor zu marschieren wartete er auf den nachrückenden Mitspieler. Der Ball wurde dann von ihm zu Markus Schmitt gespielt, der mit seinem Abschluß aus der ungünstigeren Position knapp scheiterte. Nur eine Minute später wurde SVI-Torhüter Michael Bleyer erstmals nach einem direkten Freisoß gefordert, klärte aber souverän. Zum Ende der 1. Halbzeit war der SVI deutlich am Drücker, setzte diese Überlegenheit aber nicht in Zählbares um.

Nach dem Wechsel versuchte man dann den Druck auf den TSV aufrecht zu erhalten. Doch wie schon vor der Pause fehlte der energische Abschluß. Der TSV machte es dann vor, wie man einfach und simpel in Führung gehen kann. Ein lang geschlagener Freistoß aus dem Mittelfeld wurde per Kopf von einem TSV Stürmer seinem Mitspieler aufgelegt, der freistehend und ohne Probleme den Ball in der 53. Min. nur noch über die Torlinie drücken mußte. Jetzt mußte der SVI dem Rückstand hinterher laufen. In der 58. Min. dann fast der Ausgleich, doch hier hatte der TSV Glück, als der Ball knapp am langen Pfosten vorbei ging.

In der 65. Min. dann aber doch der sicherlich längst verdiente Ausgleichstreffer. Nach einem Eckball kam der Ball zu dem gerade eben eingewechselten Tim Spitz, der mit seinem ersten Ballkontakt mit direkter Abnahme zum 1:1 einschoß. Dieser Treffer war nun wie eine Erlösung für den SVI. Dem Ausgleichstreffer folgte eine Angriffswelle, die nur drei Minuten später den 2:1 Führungstreffer zur Folge hatte. David Schmitt schloß einen Angriff mit einem satten Flachschuß aus 16 Metern ins lange Eck unhaltbar für den TSV-Keeper ab. Und der SVI wollte mehr. Unmittelbar nach dem Anspiel eroberte man den Ball schnell zurück und leitete den nächsten Konter ein. Über links zog Nico Unseld davon, schlug eine lange Flanke in den 16er des TSV, wo sein Bruder Julian den Ball direkt abnahm, aber der Einsatz nicht belohnt wurde, da sein Schuß hauchdünn am linken Pfosten vorbeistrich. Die wäre sicherlich die Vorentscheidung gewesen. In der 85. Min. hatte der Anhang des SVI schon wieder den Torschrei auf den Lippen, als nach Flanke von Tim Spitz zunächst M. Schmitt den Ball verfehlte und dann der ebenfalls eingewechselte Stefan Göbel frei am langen Pfosten den Ball übers Tor zog.

Doch die Mannschaft ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen und rettete sich über die restliche Spielzeit, in der die Gäste nur noch wenig Chancen auf den Ausgleich hatten.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Daikeler, Müller, Brendle, N. Unseld, J. Unseld, Schwaninger, M. Schmitt, D. Schmitt (79. Göbel), Saverino (64. Spitz), Heß



Zuletzt aktualisiert am Montag, den 27. August 2012 um 19:39 Uhr