SVI unterliegt in Ingstetten PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 19. August 2012 um 19:13 Uhr

SG Ingstetten/Schießen - SVI 3:0

 

Es war das erwartet schwere Spiel, mit zwei verschiedenen Halbzeiten. Die erste Hälfte gehörte eindeutig den Platzherren, die immer einen Tick schneller waren und den SVI stets in Bedrängnis brachte. So mußte TW Bleyer wieder einmal alles geben. Trotzdem gelang den Ingstettern in der 20. Min. der Führungstreffer. Danach hätten die Gastgeber die Führung eigentlich ausbauen müssen, gemessen an den klaren Torchancen, die ihnen noch geboten wurden. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff gabs für den SVI dann auch noch eine Torchance, als Niko Unseld aus 20m abzog und der Torhüter den Ball gerade noch über die Latte lenken konnte.

Nach dem Wechsel drehte sich das Bild. Nun war der SVI plötzlich tonangebend und mit zunehmender Spieldauer lag der Ausgleichstreffer immer mehr in der Luft. Ingstetten kam kaum noch über die Mittelllinie und wurde permanent vom SVI attackiert. So ergaben sich eine Vielzahl von Einschußmöglichkeiten, die aber leider nich zum verdienten Erfolg geführt haben. Trotz Überlegenheit war es dann aber Ingstetten, die in der 83 Min. alles klar machte. Nach einem langen Abschlag vom Torhüter bis vor das Tor sah die Abwehr mehr als schlecht aus und dieser einzige nennenswerte Fehler entschied am Ende die Partie, da der SG-Stürmer mit einem Heber über TW Bleyer zum 2:0 einschoß. Das 3:0 in der Nachspielzeit war dann gleichzeitig er Endstand.

Man hat trotz der Niederlage gesehen, dass die Mannschaft auf jeden Fall das Zeug hat, mit einem Geheimfavoriten mitzuhalten. Das Ergebnis täuscht in dieser Woche ebenso über die tatsächliche Leistung des SVI wie vergangene Woche, als man 3:0 gg. Jedesheim gewann und den Jedesheimern das selbe passierte.


Die Reserve hätte die Partie leichter abgesagt. Mit nur 12 Spielern konnte man antreten, wobei drei Spieler angeschlagen waren. Die kämpften sich aber mannschaftsdienlich durch die Partie. Andere hingegen schadeten ihrem Team wieder einmal durch Disziplinlosigkeit und Meckern. So flog bereits nach 30 Min. Serge Ahrens mit Gelb/Rot vom Platz, als er kurz vor dem 16er ein Foul beging. Zuvor hatte er bereits wegen Reklamierens die Gelbe Karte bekommen. Doch als ob dies nicht schon schlimm genug wäre, leistete sich Berkay Uysal durch Unbeherrschtheiten in der 65. MIn. gegenüber dem SR erst Gelb und dann gleich die Gelb/Rote Karte. Damit dezimierte er sein Team auf nur noch 9 Spieler. Der klägliche Rest wehrte sich zwar so gut es ging, aber an diesem Tag ging überhaupt nichts. Ach ja - der Endstand lautete 7:0 (3:0) für die Hausherren. Gut dass die Reserve jetzt zwei Wochen Pause hat. Vielleicht besinnt sich der eine oder andere wieder, um was es bei Fußball eigentlich geht!

 

Spielbericht online

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 26. August 2012 um 19:35 Uhr