09.04.12: FC Illerkirchberg - SVI 1:0 (0:0) PDF Drucken E-Mail
Montag, den 09. April 2012 um 18:18 Uhr

24. Spieltag

FC Illerkirchberg - SVI 1:0 (0:0)


Illerkirchberg startete wie zu erwarten druckvoll und wollte schnell den Führungstreffer erzielen. Auf dem kleinen und holprigen Spielfeld war wenig Platz für ein ruhiges Aufbauspiel. Die erste Chance für die Hausherren ließ dann auch keine Minute auf sich warten. Doch der SVI fand schnell ins Spiel und merkte schnell, daß die Abwehr des Gegners durchaus anfällig und zu knacken war. So hatte Alessandro Saverino nach fünf Minuten den FC-Torhüter geprüft, der seinen Abschluß jedoch aus dem rechten unteren Eck entschärfen konnte. In der 16. Min. hatte Illerkirchberg die bis dahin größte Chance, nachdem der Ball aus der SVI-Abwehr heraus dem Gegner quasi in die Füße gespielt wurde, dazu Abwehrspieler Emrah Kaplan ausrutschte und sein Gegenspieler plötzlich freie Schußbahn hatte, den Ball zum Glück jedoch über das Tor schoß.

Nur eine Minute später hatte Michael Heß die Chance, als er aus 16 Metern abzog und den Torhüter zu einer Parade zwang. Bis dahin war von einer deutlichen Überlegenheit der Hausherren nichts zu spüren, wie man vielleicht vermutet hatte. In der 20. Min. legte sich Julian Unseld den Ball 25 Meter vor dem Tor zurecht, nachdem Michael Heß gefoult worden war. Dessen Schuß konnte der FC-Keeper gerade noch mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken.

Illerkirchberg tat sich nun mächtig schwer gegen eine konzentriert zu Werke gehende SVI-Elf. Offenbar hatte man nicht soviel Gegenwehr erwartet. In der 38. Min. hatte der SVI dann auch einmal Glück, als ein gut vorgetragener Angriff der Hausherren am Pfosten landete. Eine Führung Illerkirchbergs wäre zu diesem Zeitpunkt keinesfalls verdient gewesen. Aufregung dann in der 41. Min., als Alessandro Saverino sich gegen die Abwehr durchsetzte und vor dem 16er vom herausstürmenden Torhüter zu Fall gebracht wurde. Der gut leitende SR Roland Becker aus Pfaffenhofen sah jedoch noch einen Vorteil und ließ weiterspielen, ohne dass die Aktion dann etwas brachte. Ein Freistoß wäre hier die bessere Entscheidung gewesen. So ginge es torlos in die Halbzeitpause.

 

Klar war, dass die Hausherren nun mit aller Macht versuchten, nach Wiederanpfiff endlich den Führungstreffer zu erzielen. Trainer Herbert Sandner mußte in der Halbzeit jedoch den agilen und immer gefährlichen Alessandro Saverino aus der Partie nehmen, da er mit einer gelben Karte vorbelastet war und Gelb/Rot gefährdet war. Für ihn kam der gesundheitlich angeschlagenen David Schmitt in die Partie. Doch die erste Chance hatte der SVI gleich nach Beginn der 2. Halbzeit. Nach guter Vorarbeit durch Michael Heß, der über die rechte Seite durchbrechen konnte, legte er in die Mitte zum dort lauernden Stefan Göbel auf, der jedoch einen Schritt zu spät kam.

Illerkirchberg machte es in der 49. Min. dann besser und nutzte nach einer einstudierten Freistoßvariante die Chance zur schmeichelhaften 1:0 Führung durch ein Kopfballtor. Dies war zwar ein kleiner Schock für den SVI, doch die Mannschaft sammelte sich schnell und kam kurz darauf wieder in die Partie. Der Einsatz und Wille war zu 100% vorhanden. In der 60. Min. mußte der FC-Torhüter wiederum retten, als er per Fußabwehr einen Abschluß von Michael Heß entschärfte.

Der Tabellendritte drängte nun auf die Entscheidung und hatte auch mehrfach gute Einschußmöglichkeiten, vergab diese jedoch ebenso leichtfertig. In der 65. Min. startete Stefan Göbel vom Mittelfeld aus in Richtung Tor, schüttelte seine Gegenspieler ab, doch sein Abschluß rollte am Pfosten vorbei. Der Ausgleichstreffer, den sich die Mannschaft mehr als verdient hätte, wollte einfach nicht fallen. Gegen Ende ließen die Kräfte dann auch sichtbar nach und die Illerkirchberger hatten nun die Oberhand. Doch auch ihnen gelang kein Treffer, zumal SVI-Torhüter Tobias Sirigu seinen Kasten bis zum Schluß noch sauber hielt und zweimal herrlich klärte.

So verließ man enttäuscht und ohne Punkte den Platz und stand nach einer tollen Leistung mit leeren Händen da

 

Der SVI spielte wie folgt:

Sirigu, Kaplan, Müller (54. Ketzer), Brendle, J. Unseld, Saverino (46. D. Schmitt), M. Schmitt, N. Unseld, Heß, Göbel, Dirican (74. Schmaeling)

 

Das Spiel der Reserve wurde leider wegen Spielermangel beim SVI abgesagt und wird demnach mit 3:0 gewertet.