TSV Regglisweiler II - SV Illerzell 1:1 (0:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: G.H.   
Sonntag, den 01. April 2012 um 18:13 Uhr

22.Spieltag, 01.04.2012

TSV Regglisweiler II – SVI 1:1 (0:0)


Von Beginn an war der SVI das überlegene Team. Die 0:11 Hinspielniederlage, als der Gegner mit 5 Spielern aus der Landesligamannschaft angetreten war, wollte man unter allen Umständen ausmerzen.

In der ersten 20 Minuten sahen die mitgereisten Anhänger Einbahnstraßenfußball. Angriff um Angriff rollte Richtung TSV-Tor. In der 3. Minute der erste Schuß von Simon Hahn. In der 5. Minute flankte D. Schmitt von rechts, fand jedoch keinen Abnehmer. Nach Pass von M. Hess scheiterte M. Schmitt in der 7. Minute mit seinem Schuß und 2. Minuten später sein Bruder am Torhüter der Gastgeber. In der 11. Minute hatten die SVI-Anhänger den Torschrei auf den Lippen, doch den Schrägschuß von M. Hess tauchte der Torhüter aus dem langen Eck. Auch in der 15. Minute konnte der Torhüter mit einem Reflex das 0:1 verhindern: Ümit Dirican hatte den Ball Michael Hess in den Lauf gespielt und dessen Schuß aus kurzer Distanz wurde reaktionsschnell gehalten.


Torhüter Bleyer musste zum ersten Mal in der 22. Minute hellwach sein. Nach einem Befreiungsschlag landete der Ball auf der linken Angriffseite von Regglisweiler, der Stürmer zog sofort ab, doch M. Bleyer hechtete gekonnt und faustete den Ball zur Ecke. Eine Minute später flog der Ball nach einer Flanke durch den Strafraum und landete unglücklich am Arm eines SVI-Spielers.


Spielertrainer Gabor Juhasz lief an, scheiterte aber an seinen Nerven. Torhüter M. Bleyer war in der bedrohten Ecke doch der Ball ging links am Tor vorbei. Mit dem 2. Torschuß wäre die Heimmannschaft fast in Führung gegangen. Nun war von der  der Anfangsüberlegenheit des SVI nichts mehr zu sehen. Denn auch die nächste Chance hatte der TSV. Nach einer Flanke in den Strafraum faustete Torhüter Bleyer den Ball in Richtung Strafraumgrenze, der dort postierte Stürmer schoß jedoch überhastet am Tor vorbei.


Erst in der 29. Minute wieder eine Offensivaktion des SVI, doch A. Saverino kam um einen Schritt gegen den Torhüter zu spät, welcher zur Ecke klären konnte. Diese wurde per Kopf verlängert , doch Nico Unseld traf das Leder volley nicht richtig.

Nun war der SVI wieder im Spiel. Zunächst scheiterte M. Hess am Torhüter und in der 31. Minute lupfte Ümit Dirican den Abpraller des Torhüters aus 25 Metern über das leere Tor.

In der 41. Minute flog der Flugkopfball von G. Juhasz doch um einige Meter nach einem Freistoß am Tor von M. Bleyer vorbei. Kurz vor der Halbzeit musste Trainer Sandner zum ersten Mal wechseln. Steffen Seewald ersetzte Steffen Brendle, welcher mit Nasenbluten nicht mehr weiter spielen konnte. Die letzte Aktion vor der Halbzeitpause hatte wieder der SVI. Michael Hess wurde steil geschickt, spielte den Torhüter aus und schoß zum 0:1 ein – nur der Schiedsrichter hatte hier ein vermeintliches Abseits gesehen.


Und mit einer Großchance begann der zweite Spielabschnitt. M. Hess setze sich über rechts durch, passte in die Mitte zu Ümit Dirican, doch dieser konnte den Ball freistehend nicht im Tor unterbringen. Auch in der 53. Minute war der SVI dem 1. Tor sehr nahe. Markus Schmitt setzte sich über links durch, drang in den Strafraum ein, scheiterte mit seinem Schrägschuß wieder am TSV-Torhüter.

In der 63. Minute kam H. Sandner für den glücklos spielenden Ümit Dirican ins Spiel.


Erst in der 64. Minute der erste Schuß der Heimmannschaft in der 2. Halbzeit, welcher jedoch weit das Ziel verfehlte. Der SVI war weiter das spielbestimmende Team, konnte seine Überlegenheit jedoch nicht in die längst fällige Führung umsetzen. In der 69. Minute fehlte dem langen Ball von D. Schmitt auf A. Saverino die notwendige Präzission.


Besser machte er es in der 70. Minute. Nach einer Balleroberung ging es schnell. D. Schmitt passte den Ball in den Lauf von Spielertrainer Sandner, dieser lief im Strafraum noch ein paar Meter und konnte mit einem Schuß ins lange Eck zum 0:1 einschießen.


Fünf Minuten später die rote Karte für den TSV. M. Hess wurde steil geschickt, zog allein Richtung Tor und konnte vom letzten Mann nur noch regelwiedrig am Torschuß gehindert werden. Der anschließende Freistoß von Nico Unseld blieb in der Abwehr hängen. Der SVI spielte weiter nach vorne und hielt somit das Leder weit vom eigenen Tor entfernt.


Aus dem Nichts fiel in der 80. Minute der Ausgleich. Nach einem Eckball konnte G. Juhasz unbedrängt zum 1:1 einköpfen, und so seinen Fehlschuß beim Elfmeter wieder ausgleichen.


In den restlichen 10 Minuten setzte der SVI alles daran doch noch den verdienten Siegtreffer zu erzielen, doch bei 2 schnell vorgetragenen Angriffen hatte der Schiedsrichter mit  falschen Abseitsentscheidungen etwas dagegen. Unter dem Strich ein Unentschieden welches für die Gastgeber sehr glücklich war.


Die Aufstellung des SVI:

Bleyer, Kaplan, J. Unseld, Brendle (43. Min. Seewald), Saverino, M. Schmitt, D. Schmitt, N. Unseld, Dirican (63. Minute Sandner), Hess, Hahn

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 02. April 2012 um 08:03 Uhr