E-Junioren: 6. Platz beim Nautilla-Cup der SpVgg Au PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Hieber   
Sonntag, den 01. Januar 2012 um 22:02 Uhr

Unser zweites Hallenturnier war der 9. Nautilla-Cup der SpVgg Au/Iller. Hier belegten wir den 6. Platz von 10 Mannschaften.

Unser erstes Gruppenspiel gegen den FV Biberach endete mit einer 2:0-Niederlage für uns. Die Biberacher waren spielerisch nicht besser als wir, wiesen aber ein wesentlich härteres Zweikampf-Verhalten auf und nutzten ihre Chancen besser.

Die zweite Partie lief dann ganz anders. Unser Gegner hieß VfL Ulm, und sie bekamen den ganzen Frust unserer Mannschaft über den verpatzten Auftakt ab. Von der ersten Minute an nahm unsere Mannschaft das gegnerische Tor unter Dauerbeschuss. Es wurde um jeden Zentimeter und jeden Ball gekämpft. Das Resultat lautete dann auch völlig verdient 5:0 für uns, die Tore wurden von Nikolas, Niklas, Fabi, Mona und nochmal Fabi erzielt.

Die dritte Begegnung war gegen den SC Staig, den wir schon aus der Kreisstaffel und dem Turnier in Illerrieden kannten. Wir gingen engagiert ans Werk und Niklas brachte uns gleich zu Beginn mit 1:0 in Führung. Doch leider sollte die Freude darüber nicht lange anhalten, denn Staig glich bald darauf aus und ging dann sogar mit 2:1 in Führung. Nun wurde es eng, denn wir wollten gerne Gruppenzweiter werden, um das Halbfinale zu erreichen. Wenn wir dieses Spiel verlieren würden, wäre dieses Ziel nicht mehr zu erreichen. Wir drückten mit aller Kraft, auch auf die Gefahr, dem Gegner Tür und Tor zu öffnen, und wurden belohnt - Fabi erzielte das 2:2 und wir hatten so unsere Chance gewahrt. Allerdings waren wir auf Biberacher Schützenhilfe angewiesen.

Im letzten Spiel der Vorrunde standen wir dem FV Illertissen gegenüber. Der 2. Platz war nicht mehr zu schaffen, da Biberach gegen Staig verloren hatte, vielleicht tat sich die Mannschaft deshalb schwer, richtig ins Spiel zu kommen. Wir führten zwar nach Toren von Niklas schnell 2:0, gerieten aber immer wieder in Bedrängnis, und Illertissen erzielte den Anschlusstreffer. Solche Spiele können schnell kippen, das hatten wir in der Vergangenheit immer wieder erfahren müssen, und so galt es weiterzukämpfen. Nikolas baute unsere Führung dann auf 3:1 aus, bevor wir wieder ein Gegentor zum 3:2 hinnehmen mussten. Schließlich schoss Niklas das 4:2, was auch der Endstand des Spiels war.

Als Gruppendritter trafen wir im Platzierungsspiel auf den SV Tiefenbach, der uns mit zwei sehenswerten Weitschüssen schockte und mit 2:0 in Rückstand brachte. Die beiden anderen Spiele, in denen wir einer gegnerischen Führung hinterher laufen mussten, konnten wir nicht gewinnen, und so war es auch diesmal. Der sechste Treffer von Niklas brachte uns zwar wieder heran, und die Mannschaft kämpfte bravourös um ein Unentschieden, aber es hat leider nicht geklappt. Trotz der lautstarken Unterstützung unserer Sportkameraden vom SC Vöhringen mussten wir uns geschlagen geben.

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 13. Januar 2012 um 19:45 Uhr