04.12.11: SVI - FV Altenstadt 2:3 (2:2) PDF Drucken E-Mail
Dienstag, den 06. Dezember 2011 um 18:54 Uhr

18. Spieltag, 04.12.11

SVI - FV Altenstadt 2:3 (2:2)


Im letzten Spiel des Jahres 2011 wollte der SVI auf alle Fälle sich mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. Doch wieder gab es zunächst einmal einen frühen Rückstand nach einem herrlich vorgetragenen Angriff in der 7. Minute. Dabei begann der Fehler aber schon im Mittelfeld und bot Altenstdt somit erst die Möglichkeit, diesen Angriff zu starten und erfolgreich abzuschließen. Dabei mußte Trainer Sandner sein Team erneut umstellen, nachdem Offensiv-Wirbelwind Florian Schwaninger krankheitsbedingt ausgefallen war. Und die Ersatzbank bot an diesem Wochenende auch wenig Alternativen.


Mit einem herrlichen Tor von Niko Unseld brachte sich der SVI allerdings in der 18. Min. schnell wieder ins Spiel. Nach einer Ecke nahm er einen Ball am 16er-Eck an und schoß per Drehschuß unhaltbar in den langen Winkel zum 1:1 Ausgleich. Doch erneut brachte man sich um den Lohn, als man in der 26. Min. nach eigenem Einwurf den Ball am 16er dem Gegner in die Füße spielte und dieser erneut nicht lange fackelte und diese Chance eiskalt zur erneute Führung nutzte. Torwart Bleyer konnte den ersten Schuß zwar noch abwehren, doch der Nachschuß saß dann.

Großchancen dann in der 34. Min., als Michael Heß den Ball von Julian Unseld in den Lauf gespielt bekam, diesen mit Tempo in Richtung Tor trieb, seinen Abschluß aber neben den Pfosten setzte. Besser machte in der 43. Min. dann aber Simon Hahn, der nach Zuspiel von Heß allein aufs Tor marschieren konnte und flach zum 2:2 Ausgleich vollendete. Dieser Treffer war natürlich wichtig, so kurz vor dem Halbzeitpfiff. Und es hätte sogar noch die Führung heraus springen können, als erneut von Michael Heß ein Angriff gestartet wurde. Er scheiterte zwar wiederum mit seinem Abschluß, doch der Ball kam zu Niko Unseld zurück. Doch dessen Abschluß landete leider am linken Pfosten.

In der 2. Halbzeit übernahm der SVI erst einmal das Kommando und drückte den Gast in die Defensive. Das hier durchaus ein Sieg im Bereich des möglichen war, erkannte der SVI, denn die Gästeabwehr war durchaus verwundbar. Probleme macht man sich aber selbst, indem zu viele Leichtsinns- und Abspielfehler den Gegner immer wieder gefährlich ins Spiel brachten. All zu oft passierten diese Fehler am eigenen 16er, so wie bereits in der ersten Hälfte.

Die erste gefährliche Situation für den SVI gab es in der 2. Halbzeit in der 71. Minute, doch TW Bleyer reagierte glänzend und rettete zur Ecke. Doch nur eine Minute später war der Ball doch im Tor. Nach einer erneuten Ecke bekam man den Ball nicht aus der Gefahrenzone, was Altenstadt zur erneuten Führung nutzte.

Die Bemühungen des SVI blieben trotz viel Einsatz- u. Kampfeswillen leider erfolglos. Das letzte Spiel des Jahres spiegelte eigentlich den Verlauf der gesamten Vorrunde wieder: man hielt mit dem Gegner großartig mit, produzierte aber zuviele vermeidbare Fehler und nutzte gleichzeitig die eigenen erspielten Torchancen nicht.

So hatten im Schlußspurt Michael Heß und Steffen Brendle den durchaus verdienten Ausgleichstreffer noch auf dem Fuß.


Es ändert zwar nichts am aktuellen Tabellenstand, doch die Mannschaft ist zu weitaus mehr in der Lage und darf jetzt einfach nicht den Glauben an sich verlieren. Irgendwelche Kurzschlußreaktionen in der Winterpause wären jetzt das falsche Signal.


Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Ahrens, Kaplan, Brendle, J. Unseld, Hahn (48. Sandner), M. Schmitt, N. Unseld, Spitz, Heß, Müller (80. Schmaeling)



Reserve SVI - FV Altenstadt 0:2 (0:0)


Auch für die Reserve gilt dasselbe wie für die 1. Mannschaft: man steht zwar zum Jahresende am vorletzten Tabellenplatz, doch wenn man die letzten beiden Spiele gegen den Tabellenführer und den Tabellenzweiten her nimmt war eindeutig zu erkennen, dass viel mehr in der Mannschaft steckt.

In Minimalbesetzung zeigte der SVI gegen den spielerisch überlegenen Gegner aus Altenstadt eine achtbare kämpferische Leistung. So war das torlose Remis zur Halbzeit schon ein großer Erfolg, wenn man die Aufstellung betrachtet. Den Gästen gelang es kaum, den Abwehrriegel um Routinier Alex Kopp zu knacken. Die allergrößte Chance kurz vor der Halbzeit vereitelte dann Torhüter Peter Schaukal glänzend, als er im 1-gegen-1-Duell Sieger gegen den Altenstädter Stürmer blieb.

Nach dem Wechsel mußte der SVI ab der 60. Min. dann mit einem Mann weniger zurechtkommen, nachdem der Schiedsrichter in der fairen Partie dem Illerzeller Patrick Schmaeling nach einem Allerweltsfoul die Gelb-Rote-Karte zeigte. Das erschwerte natürlich die Situation für den SVI. Folglich gingen die Gäste dann auch in der 65. Min. in Führung. Als dann eine Viertel Stunde vor dem Ende auch noch Abwehrchef Alex Kopp mit einer Zerrung aufgeben mußte, zeigte der SVI, dass er auch in doppelter Unterzahl einem solchen Gegner Paroli bieten kann. Denn immerhin dauerte es dann doch bis zur 88. Min., als Altenstadt das 2:0 gelang.

Über diese Niederlage braucht man sich vom spielerischen her nicht zu ärgern. Was bitter ist sind die Spieler, die das Team Woche für Woche im Stich lassen und somit den einen oder anderen Erfolg dadurch verhindert haben.


Die Reserve spielte wie folgt:

Schaukal, M. Kocak, Teuber, Hilberth, Sirigu, H. Kocak, Schmaeiling, B. Uysal, Aksu, Kopp, C. Schinel