SVI unterliegt gg. Altenstadt mit 2:3 (2:2) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 04. Dezember 2011 um 18:23 Uhr
Erneut mußte der SVI eine knappe Heimniederlage hinnehmen. Dabei sah es über die gesamte Spielzeit gar nicht schlecht aus, was die Sandner-Truppe zeigte. Zwar geriet man schon wieder einmal frühzeitig in Rückstand (7. Min.), aber Niko Unseld konnte die Gästeführung in der 18. Min. mit einem herrlichen Drehschuß ausgleichen. Und auch als Altenstadt erneut in der 26. Min. in Führung ging, konnte der SVI nachlegen und durch Simon Hahn in der 43. Min. zum 2:2 ausgleichen. Noch vor dem Halbzeitpfiff hatten die Gäste auch noch Glück, als der Pfosten eine SVI-Führung verhinderte.
In der 2. Halbzeit wollte der SVI unbedingt den durchaus möglichen Sieg in die Tat umsetzen. Doch lediglich die Altenstädter hatten in der 72. Min. noch einmal Grund zum jubeln, als sie das 2:3 erzielen konnten. Alle Bemühungen des SVI blieben ohne Erfolg. So muß man die Winterpause auf dem vorletzten Tabellenplatz verbringen. Gut, dass die anderern "Kellerkinder" an diesem Spieltag nicht davon ziehen konnten und ihre Partien ebenfalls sieglos beendeten.

Die Reserve zeigte erneut eine sehr gute Leistung, obwohl sie mit 0:2 (0:0) unterlag. Sieht man die Personallage an, bereitete man dem Tabellenzweiten mehr als Paroli. Besonders in der zweiten Hälfte, als man erst auf Patrick Schmaeling verzichten mußte, der nach einem harmlosen Foulspiel vom SR mit Gelb/Rot vom Platz gestellt wurde, und dann 15 Min. vor dem Ende auch noch Alex Kopp nach Zerrung ausfiel und man nur noch mit 9 Spielern auf dem Platz stand. Denn erst, als der SVI in Unterzahl war, gelang den Gästen den Abwehrriegel zu knacken und die beiden Tore in der 65. u. 88. Min. zu erzielen.
Das auch die Reserve auf dem vorletzten Tabellenplatz überwintern muß, gibt allerdings keinen Rückschluß auf die Spielstärke, was vorallem letzte Woche und heute wieder deutlich unter Beweis gestellt wurde.

Es gilt nun, den Blick nach vorne zu richten, die Winterpause zum regenerieren zu benutzen und die eine oder andere Verstärkung an Land zu ziehen, damit man im neuen Jahr endlich auch umsetzen kann, zu was man eigentlich in der Lage wäre.

Spielbericht online
Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 06. Dezember 2011 um 18:57 Uhr