Aus für die E-Junioren in der zweiten Runde PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Hieber   
Dienstag, den 22. November 2011 um 15:52 Uhr

Am 12.11.2011 hatte unsere Mannschaft einen rabenschwarzen Tag erwischt . Wir traten nachmittags in Arnegg in der Mehrzweckhalle zur zweiten Runde der Bezirks-Hallenmeisterschaft an.  Unsere Gegner waren der FV Senden, die SGM Ermingen-Eggingen, die TSF Ludwigsfeld, der FV Weißenhorn und der TSV Blaustein.

Im ersten Spiel traten wir gegen Weißenhorn an, die wir wie Senden aus dem Qualifikations-Turnier zum U11-Cup kannten. Diesmal kamen wir mit den spielerisch starken Rothtalern wesentlich besser zurecht als noch in Oberelchingen, verloren die Partie aber  trotzdem unglücklich mit 2:0. Das war schade, denn wir hatten einige Chancen, die leider nicht zu Toren führten.

Unser zweiter Gegner war die SGM Ermingen-Eggingen, die sich letztes Jahr für den U11-Cup qualifizieren konnte. Auch hatten wir schon einige Punkt- und Freundschaftsspiele gegen sie ausgetragen und waren dort bei Hallenturnieren zu Gast. Wir wussten also, was uns erwartete. Die Erminger machten von Beginn an Druck, und wir hatten dem nicht viel entgegenzusetzen. Das Spiel endete 4:0. Damit war die Sache im Prinzip schon erledigt, da nur der Erste und Zweite der Gruppe die nächste Runde erreichen würden.

In der nächsten Partie trafen wir auf den FV Senden. Wir erzielten unsere ersten Tore, aber das war leider nur Ergebnis-Kosmetik, denn die Begegnung ging mit 4:2 an Senden.  Ließ das Spiel gegen Weißenhorn noch hoffen, waren die anderen beiden die schwächsten, die die Mannschaft bisher gezeigt hatte. Phasenweise wirkten unsere Spieler regelrecht hilflos, sie fanden nicht in ihr Spiel und es gelang einfach gar nichts.

Dementsprechend hingen die Köpfe tief, und es wurde Zeit, dass die Mannschaft wieder etwas Mut bekam. In der vorletzten Partie gegen Ludwigsfeld, deren Ergebnisse auch nicht besser waren als unsere, ging es dann wieder ein bisschen aufwärts. Nachdem die ersten Minuten noch etwas zäh und von Vorsicht geprägt waren, platzte irgendwann der Knoten und die Mannschaft drehte auf. Das Spiel ging dann mit 4:1 an uns, und die Gesichter waren wir fröhlicher.

Leider sollte das nicht lange vorhalten. In der letzten Begegnung des Tages trafen wir auf Blaustein, die ohne Punktverluste und mit 18:3 Toren unangefochten an der Tabellenspitze standen.  Bereits nach einer Minute stand es 2:0 für Blaustein, und das sollte sich fortsetzen. Unser Gegner war uns haushoch überlegen. Wir erzielten zwar zwei Treffer, verloren aber verdient 8:2.

Die Torschützen reiche ich noch nach, der Zettel  liegt irgendwo rum und meldet sich nicht;:

Kader: Mona, Nikolas, Leo, Fabian, Timo, Niklas, Johannes (TS)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 08. Januar 2012 um 14:59 Uhr