19.11.11: SV Jedesheim - SVI 4:2 (3:1) PDF Drucken E-Mail
Montag, den 21. November 2011 um 19:11 Uhr

16. Spieltag, 19.11.11

SV Jedesheim - SVI 4:2 (3:1)


Schon nach drei Minuten lag der SVI in Rückstand, nachdem man trotz klarer Ansage von Trainer Sandner den Ball in der Abwehr auf dem holprigen Platz nicht schnell genug und konsequent aus der Gefahrenzone brachte. Dies nutzten die Hausherren zum frühzeitigen 1:0 und brachte daher das Konzept des SVI schon wieder durcheinander. Jedesheim ging ein hohes Tempo mit viel Laufbereitschaft und drückte den SVI zunächst einmal in die Defensive zurück. In der 16. Min. gab es die nächste Chance für den Gastgeber, als ein Kopfball nach einer lang geschlagenen Ecke knapp über die Latte strich.

Mit einem herrlichen Spielzug über drei Stationen gelang dem SVI dann in der 23. Min. der 1:1 Ausgleichstreffer. Niko Unseld setzte sich im Mittelfeld durch , passte dann genau in den Lauf von Tim Spitz, der auf der rechten Außenbahn davon zog und dann mit viel Auge auf den in der Mitte mitgelaufenen Michael Heß auflegte, der mit einem überlegten Abschluß den SVI wieder ins Spiel brachte.

Einen total überflüssigen Elfmeter in der 33. Min., verursacht von SVI-Torhüter Tobias Sirigu, nutzten die Hausherren dann zur erneuten Führung. Der SVI war nun weit weg von der Leistung der Vorwoche. Die Abwehr strahlte alles andere als Ruhe und Sicherheit aus. Die Folge war nur fünf Minuten später, dass Jedesheim erneut eine dieser Schwächen gnadenlos ausnutzte und mit 3:1 in Führung gehen konnte. Der Gegner hatte zu diesem Moment einfach zu viele Freiräume und konnte bequem sein Angriffsspiel aufziehen. Das Fazit der 1. Halbzeit ist schnell erklärt: der Gegner wurde regelrecht aufgebaut durch fehlende Laufbereitschaft. Die Halbzeitansprache von Trainer Sandner war entsprechend deutlich.


Nach dem Wechsel zeigte sich der SVI dann von der Einstellung her doch verbessert. Die erste Möglichkeit gab es dann in der 53. Min., als Tim Spitz einen Flankenball volley am 16 Meter aufnahm, doch der abgefälschte Schuß nicht den Weg ins Tor fand. Der SVI zeigte sich jetzt angriffslustiger und hatte mehr vom Spiel. Jetzt sahen sich die Jedesheimer plötzlich in die Defensive gedrängt. Der Ball lief jetzt gut in den eigenen Reihen. So erspielte sich der SVI nun auch Tormöglichkeiten. In der 62. Min. setzte Tim Spitz nach einem langen Diagonalpaß J. Unseld in Szene, der jedoch mit seinem Abschluß nur das Außennetz traf.  Gefährlich wurde es vor allem bei Standards. So z. B. in der 65. Min., als nach einem Freistoß Markus Schmitt in der besseren Kopfballposition gewesen wäre, der Ball aber von Simon Hahn vorher neben das Tor geköpft worden.

In der 73. Min. war ein Fehler von Serge Ahrens Ausgangspunkt für den 4:1 Treffer der Hausherren. Niko Unseld konnte danach den Gegenspieler nur noch durch ein Foulspiel stoppen, das allerdings knapp im 16er stattfand und somit einen erneuten Foulelfmeter zur Folge hatte. Dieser wurde dann sicher zur klaren Führung verwandelt. Doch bereits mit dem nächsten Angriff schlug der SVI zurück. Markus Schmitt erkannte die Situation blitzschnell und konnte in Richtung Tor davonziehen. Den heraus stürmenden Torhüter lopte er überlegt und brachte seinen SVI wieder auf 4:2 heran. Jetzt drückte der SVI nochmals aufs Tempo, um die Partie vielleicht doch noch drehen zu können. Vor allem Michael Heß sorgte für ordentliche Unruhe in des Gegners Hälfte. Fast wäre das 4:3 in der 83. Min. gefallen, als Heß am 16 Meter durchsetzen konnte und mit einem Querpaß den freistehenden Markus Schmitt bediente, dessen Abschluß jedoch gerade noch von einem Abwehrspieler entschärft werden konnte.

Hätte der SVI bereits in der 1. Halbzeit diese Laufbereitschaft gezeigt, wäre die Partie sicherlich anders verlaufen. So rettete Jedesheim das 4:2 über die Zeit.


Der SVI spielte wie folgt:

Sirigu, Ahrens, Kaplan, Brendle, J. Unseld (80. Ketzer), Hahn, M. Schmitt, N. Unseld, Spitz, Schwaninger (75. Müller), Heß



Reserve SV Jedesheim - SVI 0:0


Das Spiel der Reserven verlief relativ ausgeglichen mit wenig Höhepunkten. Allerdings hatte der SVI auch viel Glück, denn Jedesheim hatte insgesamt viermal das Aluminium getroffen. Während die erste Hälfte eher dem SVI gehörte, war Jedesheim in der zweiten Halbzeit dominierend und drückte auf den Führungstreffer, der jedoch nicht viel. Auf dem sehr unebenen Spielfeld war auch kein vernünftiges Aufbauspiel möglich. Bestes Beispiel war kurz vor der Halbzeit, als ein Jedesheimer Stürmer nach einem Pfostenschuß total freistehend vor dem leeren Tor der Ball versprang und dieser deutlich neben das Tor ging.

Der Punktgewinn ist aber vor allem auch den vier AH-Spielern zu verdanken, die sich zur Verfügung gestellt haben und insbesondere der Abwehr Stabilität gaben.


Die Reserve spielte wie folgt:

Schaukal, Plapp, Gruber, Ketzer, Schädle, Treml, Hilberth, H. Kocak, Schmaeling, B. Uysal, Reindl, Aksu, Kopp

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 21. November 2011 um 19:16 Uhr