Gekämpft, gebissen..........und gewonnen! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Sandra Hieber   
Samstag, den 22. Oktober 2011 um 13:44 Uhr

E-Jugend

SGM Illerzell/Illerberg - FV Weißenhorn II 5:4 (1:3)

 

Am Freitag trat die SGM Illerzell/Illerberg-Thal zu ihrem letzten Heimspiel in der Qualifikations-Staffel an. Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag, als Niklas in der 1.  Minute das 1:0 für uns erzielte. Leider sollte es danach lange dauern, bis wieder ein Treffer für uns fiel. Doch der Reihe nach: Gerade in der Anfangsphase des Spiels war viel Durcheinander, vor allem in der Abwehr. Die fehlende Zuordnung nutzte der FC Weißenhorn, um immer wieder gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen, zum Glück ohne Abschluss. In der 5. Minute erarbeiteten sich Leo und Jannik eine schöne Chance, trafen aber ebenso wenig. In der 9. Minute dann schossen die Weißenhorner hoch aufs Tor, Moritz war zwar mit den Fingerspitzen noch dran, konnte aber das 1:1 nicht verhindern. Unser Spiel war immer noch sehr zerfahren, trotzdem hatte die Mannschaft Chancen beinahe im Minutentakt. Leider ist unsere Ausbeute immer noch zu gering, und meist rächt sich so etwas. Das sollte auch hier nicht anders sein. In der 22. Minute erhöhte der FC Weißenhorn auf 1:2. Das sollte aber nicht der letzte Gegentreffer sein, nur eine Minute später fiel das 1:3. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erneut eine Großchance für Weißenhorn, aber Moritz war auf Zack. Mit diesem Zwischenstand ging es in die Kabine.

Das konnte nur besser werden. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff eroberten wir uns den Ball in unserer eigenen Hälfte zurück, aber leider stand in der Mitte keiner unserer Spieler, der den Angriff hätte zu Ende führen können. In der Folge hatten wir mehr Spielanteile und zeigten immer wieder gute Kombinationen, oft zwischen Jannik und Niklas, aber es war zum Verzweifeln, es fiel einfach kein Tor. Stattdessen tauchte Weißenhorn in der 33. Minute einmal vor unserem Tor auf - und erhöhte auf 1:4. Langsam lief uns die Zeit weg, wir waren mit drei Toren im Rückstand und hatten nur noch 15 Minuten Zeit. Die Mannschaft kämpfte und rackerte und schaffte in der 37. Minute den Anschlusstreffer durch David. Jetzt bauten wir Druck auf ohne Ende in der Hoffnung, nicht ganz so hoch zu verlieren oder eventuell sogar ein Unentschieden zu schaffen. In der 40. Minute dann staubte  David den Ball ab und holte das 3:4 für uns. Vier Minuten später  konnte Niklas dann zum 4:4 ausgleichen, und noch immer gab die Mannschaft sich nicht zufrieden. Man merkte mit jedem Tor, wie der Siegeswille zunahm. Und sie schafften es tatsächlich! Drei Minuten vor Spielende erzielte Maxi dann das 5:4 - Wahnsinn!! Diese letzten drei Minuten waren für mich die schlimmsten am ganzen Spiel - ich habe noch nie so die Daumen gedrückt, dass wir den Vorsprung retten können. Als Spielermama leide ich seit 6 Jahren am Spielfeldrand mit, aber so ein Spiel habe ich von unserer Mannschaft noch nie gesehen.

Einen Schönheitspreis gibt es für diese Begegnung sicher nicht, aber der Sieg ist absolut verdient. Die Mannschaft hat eine tolle  Moral gezeigt und ein Spiel gedreht, das schon verloren geglaubt war.

Hut ab - das war spitze, macht weiter so! Nächste Woche fahren wir nach Roggenburg und dann schauen wir mal, was beim Tabellenführer für uns drin ist!

Kader: David, Stavros, Moritz (Torspieler), Jannik, Leo, Maxi, Marcel, Simon, Leonie, Niklas, Johannes

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 29. Oktober 2011 um 18:27 Uhr