11.09.11: Türkspor Illertissen - SVI 0:7 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. September 2011 um 19:55 Uhr

6. Spieltag, 11.09.11

Türkspor Illertissen - SVI 0:7 (0:3)

Nach der Pleite gg. Regglisweiler II zeigte der SVI in Illertissen, dass Wiedergutmachung angesagt war. Trainer Sandner musste kurzfristig das Team sogar noch umstellen, was sich alles andere als negativ auswirkte. Bereits in der 4. Min. hatten alle den Torschrei auf den Lippen, als Hahn einen direkten Freistoß aus 20 Metern an die Unterkante der Latte setzte, der Ball aber nicht hinter die Linie sprang, obwohl der eine oder andere Zuschauer den Ball hinter der Linie gesehen haben wollte. In der 9. Min. dann aber der verdiente Führungstreffer, der bejubelt werden durfte. David Schmitt reagierte blitzschnell nach einer Fußabwehr des Türkspor-Torhüters und erzielte die schnelle Führung. Die Folge war nun eine Reihe von Angriffen, die (noch) leider ohne Erfolg blieben, oft auch zu hektisch abgeschlossen. Doch es war eindeutig zu erkennen, dass hier ein Team auf dem Platz stand, das bereit und willig war, zu gewinnen. Trotzdem ließ der nächste Treffer bis zur 35. Min. auf sich warten. Ausgehend von einer Seewald-Flanke scheiterte zunächst Tim Spitz mit seinem Abschluß, doch den Abpraller nutzte Markus Schmitt und zog aus 16 Metern unhaltbar zum 2:0 ab. Türkspor kam kaum über die Mittellinie. In der 43. Min. zündete der überaus lauffreudige David Schmitt den Turbo und machte seinem Spitznamen „Speedy" alle Ehre. Er zog seinem Gegenspieler auf und davon, paßte zur Mitte, wo Orkay Uysal den 3:0 Treffer markierte, wobei es ihm fast gelang, den Ball aus nächster Nähe zu verstolpern.

Nach der Halbzeit galt es, auf jeden Fall konzentriert weiter zu agieren und Türkspor weiter unter Druck zu setzen. Das wurde auch wie gewünscht umgesetzt. In der 55. Min. zog David Schmitt erneut über rechts davon um dann Tim Spitz in der Mitte anzuspielen. Doch der scheiterte leider erneut mit seinem Abschluß. Sein Engagement hätte sicherlich einen Treffer verdient. Das 4:0 erzielte wiederum Orkay Uysal, als dieser in der 62. Min. knapp hinter der Mittellinie loszog, wobei die Gastgeber vehement Abseits reklamierten, was aber eindeutig nicht der Fall war. Problemlos schob er den Ball ins Tor. Danach war in der 67. Min. David Schmitt wieder an der Reihe. Dieses Mal schloß er selbst ab, nachdem er erneut seinen Gegner stehen ließ und seine Leistung mit dem 5:0 krönte. Nun gab es Chancen im minutentakt. Nur eine Minute später hatte Herbert Sandner gleich zweimal das 6:0 auf dem Fuß, scheiterte aber einmal am Torhüter bzw. an einem sich in den Ball werfenden Abwehrspieler. Auch Michael Heß war nahe dran an einem Treffer. Sein herrlicher Fallseitzieher ging knapp über das Tor. Und David Schmitt scheiterte mit seinem Abschluß am Pfosten. Dies alles innerhalb von fünf Minuten.

Türkspor war konditionell nun am Ende, während der SVI kaum Verschleißerscheinungen zeigte. Trotzdem bekam Türkspor noch eine Chance, In der 75. Min. rettete der wenig beschäftigte SVI-Keeper Tobias Sirigu mit Fußabwehr den Anschlußtreffer. Das 6:0 in der 79. Min. durch David Schmitt war der wohl schönste Treffer der Partie. „Speedy" Schmitt startete einen energischen Sololauf, tanzte mehrere Spieler aus und krönte seine tolle Leistung an diesem Tag mit seinem dritten Treffer. Doch auch Orkay Uysal wollte sich nicht mit seinen beiden Treffern zufrieden geben. Er setzte den Schlußpunkt in der 80. Min. auf Zuspiel von David Schmitt mit dem 7:0.

Die Partie hätte auch noch höher ausfallen können, wenn nicht der SR den einen oder anderen falschen Abseitspfiff nicht getätigt hätte. So auch in der 88. Min. als Orkay bereits seinen 4. Treffer nach Zuspiel von H. Sandner bejubelte, der SR ihn im Abseits gesehen haben will. Trotzdem - der SVI zeigte eine hervorragende Mannschaftsleistung und hat sich diesen Sieg auch in dieser Höhe mehr als verdient.


Der SVI spielte wie folgt:

Sirigu, Kaplan, Seewald, Brendle, J. Unseld, Hahn (65. Sandner), M. Schmitt, N. Unseld, D. Schmitt, O. Uysal, Spitz (59. Heß)


Reserve Türkspor Illertissen - SVI 1:7 (1:2)

Auch die Reserve des SVI zeigte sich, zugegeben gegen einen extrem schwachen Gegner, in Torlaune, obwohl die erste Halbzeit noch etwas holprig lief. Zudem hatte man leider keinen Auswechselspieler zur Verfügung und mußte zudem die Hilfe von AH-Spieler Thomas Gruber in Anspruch nehmen. Dies sollte sich aber keinesfalls als Nachteil erweisen.

Zunächst geriet man in der 20. Min. völlig überraschend nach einem Eckball in Rückstand, den ein Türkspor-Stürmer zum 1:0 einköpfte. Doch in der 28. Min. gelang dem SVI der Ausgleich auf dieselbe Art und Weise, als Alex Kopp nach einer Ecke von Hacibayram Kocak zum 1:1 einköpfte. Jetzt wurde der SVI sicherer und spielte auch über die Außenpositionen, was immer öfter zu gefährlichen Torsituation führte. Eine davon nutzte Berkay Uysal in der 38. Min. zum hochverdienten Führungstreffer. Trotzdem ging es nur mit dieser 2:1 Führung in die Halbzeit.

Danach baute der Gegner immer mehr ab, was dem SVI gleichzeitig mehr Möglichkeiten verschaffte. Libero Michael Schinel setzte in der 55. Min. aus der eigenen Hälfte heraus zu einem Sololauf an und schloß diesen erfolgreich zum 3:1 ab. Die Hausherren hatten zu diesem Zeitpunkt bereits überhaupt nichts mehr entgegen zu setzen. So konnte der SVI Angriff für Angriff starten und auch die Tore machen. Ein Freistoß von Michael Schinel, quer über den halben Platz auf Berkay Uysal gespielt führte dann nach 60 Minuten zum 4:1, als dieser alleine aufs Tor zulief und sicher vollendete. Das 5:1 in der 70. Min. erzielte Flo Schwaninger, der wiederum ein großes Laufpensum absolvierte. Mit seinem satten 20-Meter-Schuß schlug der Ball unhaltbar im Türkspor-Tor ein. In der Schlußphase legte Berkay Uysal dann nochmals nach und schoß in der 85. u. 90. Min. zwei weitere Treffer zum 6:1 und 7:1.

Für die Reserve dürfte dieser Sieg sicherlich einen Schub gegeben haben.,


Die SVI-Reserve spielte wie folgt:

Schaukal, M. Kocak, H. Kocak, Kopp, Gruber, Schinel, Ketzer, Schwaninger, Weiss, Berhe, B. Uysal


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. September 2011 um 17:28 Uhr