Türkspor Illertissen - SVI 1:3 (1:1) PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 17. April 2011 um 18:56 Uhr
Türkspor Illertissen - SVI 1:3 (1:1)

Den zweiten Sieg in Folge konnte der SVI bei Türkspor Illertissen verbuchen. Doch es war eine schwere Geburt, denn die Partie war großteils sehr zerfahren. Man wußte zwar, dass man gg. die Hausherren kein Spiel aufziehen kann wie gg. Regglisweiler. Und in der 23. Min. ging man durch David Schmitt auch in Führung, der nach einem schnellen Angriff nicht lange fackelte und unhaltbar zum 1:0 abschloß. Doch die Partie verflachte und der SVI kam nicht wie gewünscht ins Spiel. Der Ausgleich fiel dann quasi mit dem Halbzeitpfiff nach einem Eckball. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Man mußte wieder Angst haben, dass der SVI umkippt und die Partie hergibt. So dauerte es bis zur 71. Min., als man den ersten wirklich torgefährlichen SVI-Angriff sehen konnte. In der 73. Min. dann doch die SVI-Führung: nach einer Flanke von H. Wedemeyer auf den langen Pfosten stand S. Wedemeyer goldrichtig und köpfte ein. Die Hausherren versuchten es dann mit Überhärte, wobei der Schiri sich wohl nicht traute, entsprechend hart durchzugreifen, denn sowohl für Foulspiel als auch für verbale Entgleisungen hätte der eine oder andere Türkspor-Spieler Rot sehen müssen. Der SVI strafte dies dann in der Nachspielzeit, dies aber mit einem kuriosen Tor. Stephan Wedemeyer schoß einen Freistoß kurz hinter der Mittelline direkt aufs Tor. Der Ball senkte sich dann genau unter die Latte, wobei der schwache Türkspor-Torhüter den Ball zwischen den Händen durchgleiten ließ. Mit diesem 3:1 war somit die Partie entschieden. Diesmal konnte man wirklich sagen: hauptsache gewonnen.

Jetzt hat der SVI ersteinmal Pause bis zum 08.05, wo er dann den SV Aufheim empfängt.
Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 22. April 2011 um 17:33 Uhr