SVI verliert in Altenstadt und ist ersteinmal aus dem Rennen PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 20. März 2011 um 18:50 Uhr

SV Altenstadt - SVI 2:1 (1:0)

Vorweg - es war eine enttäuschende Leistung gegen einen richtig schwachen Gegner. Mit einer erneuten Niederlage hat sich der SVI nun erst einmal aus dem Rennen um den Relegationsplatz genommen und verlor somit auch Platz 3 an den FV Altenstadt. Zudem erwischte es nun auch Illerberg mit einer Heimniederlage gg. Kellmünz. Beide Teams sind nun 9 Punkte vom SVI entfernt.

Schon nach drei Minuten lag der SVI in Rückstand, als die Gastgeber nach einem vom äußerst schwachen SR Stumpf verhängten Elfmeter in Führung gingen. TW Bleyer konnte diesen zwar parieren, doch die SVI Abwehr setzte nicht nach, so dass Altenstadt diese 2.Chance nutzen konnte. Der SVI war zwar die überlegenere Mannschaft, doch konnte keinerlei Nutzen daraus ziehen. In der 28. Min. erneut Elfmeter, dieses Mal für den SVI. Doch nicht einmal diese Chance konnte der SVI an diesem Tag nutzen, denn auch Stephan Wedemeyer scheiterte am Torhüter. Doch im Gegensatz zum FVA setzte seitens des SVI wiederum niemand nach, um den Abpraller im Tor unterzubringen. Symptomatisch für das Spiel des SVI.

Nach dem Wechsel kämpfte der SVI mehr gegen sich selbst als gegen Altenstadt, denn die blieben harmlos. Die einzige Chance nach einem Ballverlust im Mittelfeld nutzten sie dann aber zum 2:0 in der 68. Min. Nur drei Minuten später der Anschlußtreffer nach einer Ecke durch Saule per Kopfballtor. Doch das brachte nicht die erhoffte Wende.

Am Schluß war sich wohl jeder darüber im Klaren, dass dies von allen eine schwache Vorstellung war. Und zur Klarstellung: am SR lags sicherlich nicht, dass die Partie verloren ging. Da faßt sich der SVI schon selbst an die eigene Nase!

Die Spieler des FV Gerlenhofen, die als Zaungäste zusahen, werden wohl ohne große Angstgefühle nach Hause gefahren sein. Am nächsten Sonntag darf der SVI nämlich dort antreten.

Der Reserve des SVI fehlten 5 Minuten zu einem Sieg. Denn bis zu 88. Min. führte man nach erneut großere kämpferischer Leistung verdient mit 1:0 nach einem Tor von Andy Schädle aus der 10. Min. Doch im Gegensatz zu den Hausherren hatte der SVI keinen Auswechselspieler mehr zur Verfügung. Der FVA hingegen wechselte laufend vier Spieler aus. So gelang ihnen dann zunächst in der 88. Min. der durchaus auch verdiente Ausgleich. Das 2:1 war dann doch etwas glücklich. Aber wenn manche Spieler ihr Team wieder im Stich lassen, dann ist dies umso ärgerlicher für die Jungs, die alles gegeben haben und nicht dafür belohnt wurden.


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 05. April 2011 um 08:51 Uhr