26.09.10: SV Jedesheim - SVI 1:4 (0:1) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Alexander Kopp   
Sonntag, den 26. September 2010 um 18:29 Uhr

6. Spieltag 26.09.10

SV Jedesheim -SVI 1:4 (0:1)

Der SVI konnte die Vorgabe von Trainer Wedemeyer, den Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen, prächtig in die Tat umsetzen: Gleich in der ersten Minute traf Gerst mit einem Schuß aus 25m nur die Querlatte. Nur zwei Minuten später scheiterte Unseld nach Zuspiel von Liebl am Jedesheimer Torhüter. Folgerichtig dann der Führungstreffer in der 11. Minute durch Wedemeyer, der einen Freistoß aus gut 25 m in halblinker Position direkt verwandelt. Fast wäre kurz darauf bereits das 0:2 gefallen, als ein Jedesheimer Abwehrspieler eine scharfe flache Hereingabe durch M. Schmitt von der rechten Seite nur Zentimeter am eigenen Pfosten vorbei zu Ecke lenkte.

Nach gut einer Viertelstunde spielte der SVI nicht mehr ganz so konzentriert und das Spiel wurde etwas ausgeglichener. Nun kamen auch die Jedesheimer zu Torchancen. In der 23. Minute hieß es dann durchatmen auf Seiten des SVI als ein Jedesheimer Stürmer nach Flanke von rechts freistehend aus 7 m Entfernung am Tor vorbeiköpfte. Der SVI zog die Zügel wieder an und kam zu weiteren Chancen. Einen schönen Schuß von M. Schmitt aus halbrechter Position aufs lange Eck in der 32. Spielminute konnte der Jedesheimer Torhüter gerade noch zur Ecke lenken. 6 Minuten später scheiterte M. Piekenbrink mit einem Schuß aus 20 m am Pfosten.  Kurz vor der Halbzeit hatte Jedesheim dann doch noch eine Ausgleichschance, aber der harmlose Abschluß des Stürmers knapp 16 m freistehend vor Torwart Bleyer landete genau in dessen Arme.

Nach der Halbzeit dann ein ähnliches Bild wie zu Beginn der Partie. Bereits nach 5 Minuten erhöhte D. Gerst auf 0:2, wobei er nach toller Vorarbeit von Adam über links in der Mitte noch zwei Abwehrspieler aussteigen ließ und überlegt aus 10 m einschob. In der 61. Minute diesmal der Angriff über den rechten Flügel über Wedemeyer, dessen Hereingabe Piekenbrink zum 0:3  vollendete. Selbst nach dem 0:4 in der 65. Minute gaben die Platzherren nicht auf. Wedemeyer verwertete das Zuspiel von Piekenbrink, das aus einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte resultierte. Da auch der SVI nun ein wenig zurücksteckte kam der SV Jedesheim doch noch durch einen flachen Weitschuß ins lange Eck in der 79. Minute zu einem Treffer. Zum Edeljoker hätte noch S. Seewald avancieren können, leider vergab er nach seiner Einwechslung als Stürmer(!) noch zwei hervorragende Konterchancen.


Der SVI spielte in folgender Aufstellung:

Bleyer, Nothelfer, Hausladen, Liebl, Hahn, Unseld (61. Saule), Schmitt M. (70. Wedemeyer H.), Adam, Gerst (79. Seewald), Wedemeyer St., Piekenbrink




Reserve SV Jedesheim - SVI 4:0 (1:0)

Die Reserve hatte dem aggressiveren und zielstrebigeren Spiel der Jedesheimer kaum etwas entgegen zu setzen. Lediglich ein gut getretener Freistoß von F. Schwaninger in der 11. Minute sei erwähnenswert. Ansonsten dominierten die Gastgeber das Geschehen. Einzig den guten Paraden von Torhüter Zeller war es zu verdanken, dass die Jedesheimer nur 1:0 zur Halbzeit führten. Auch dies konnte er fast noch verhindern, doch den Kopfball aus kürzester Enfternung vermochte er nur noch unter die Latte zu lenken von wo er ins Tor sprang.

Nach der Halbzeit war der SVI dann wesentlich engagierter, kam jedoch nicht gefährlich vors gegnerische Tor. Die Tore zum 2:0 und 3:0 erzielten dann konsequenterweise die Jedesheimer in der 56. und 59. Minute durch einen 40 m Freistoß, der unberührt ins  Netz ging, sowie einem ungehinderten Kopfball im 16er. Die beste Phase des SVI folgte zwischen der 72. und 76. Minute als Sgroi und Köse gleich drei "100%ige" nicht verwerten können. Zu allem Übel sorgte dann der SVI selbst für den 4:0 Endstand als Langenwalter in der 83. Minute bei einem Rettungsversuch im 16er dem einschußbereiten Stürmer den Ball vom Fuß weg ins eigene Tor grätschte.


Die Reserve spielte in folgender Aufstellung:

Zeller, Ahrens, Langenwalter, Brendle, Fischer, Schwaninger, Hutter, Saule, Vujnovic, Wolf, Sgroi, Kocak, Köse

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 28. September 2010 um 13:52 Uhr