02.05.10 Kellmünz - SVI 1:1 (0:0) PDF Drucken E-Mail
Montag, den 03. Mai 2010 um 08:19 Uhr

27. Spieltag, 02.05.10

TSV Kellmünz - SVI 1:1 (0:0)


Einen flotten Auftakt bekamen die Zuschauer in Kellmünz bei unangenehmen Witterungsverhältnissen zu sehen. Denn Kellmünz hatte bereits in der 2. Min. den Führungstreffer auf dem Fuß, doch der Stürmer verstolperte unmittelbar vor dem Tor zum Glück für den SVI. Coach Stephan Wedemeyer mußte sein Team umstellen, nachdem drei Spieler verletzt außer Gefecht waren (Hahn, Demirkaya, Saule). In der 11. Min. dann ein weiterer Ausfall: der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene Rober Liebl mußte ebenfalls aufgeben. Für ihn kam Harry Wedemeyer ins Spiel.
Die Hausherren hatten in weiteren Verlauf immer wieder Gelegenheiten in Führung zu gehen. Bis zur 25. Min. waren allein drei Großchancen zu verzeichnen, die alle zum Glück nicht genutzt wurden. In der 30. Min. mußte der SVI bereits die zweite Auswechslung vornehmen, nachdem Steffen Seewald stark gefährdet war, die Gelb/Rote Karte zu bekommen. Er wurde durch Florian Schwaninger ersetzt, der eine tolle Partie lieferte. Man sah deutlich, dass die Abwehr um Libero Adam doch immer wieder große Probleme mit dem Sturm des TSV bekam. Andererseits tat sich der SVI schwer, der kompakten Abwehr der Hausherren beizukommen. Zu umständlich wurden die Angriffsaktionen angelegt. So konnte man froh sein, die 1. Halbzeit unbeschaden überstanden zu haben.
In der Halbzeit stellte der SVI dann um. Für Adam kam Harry Treml, der noch mehr Druck ausüben sollte. Damit war das Auswechselkontingent frühzeitig erschöpft. Aber es sollte sich zeigen, dass dies eine gute Entscheidung war. Treml sorgte für deutlich mehr Schwung im Spiel nach vorn. Julian Unseld übernahm nun den Liberoposten. Auch dies wirkte sich positiv aus. Jetzt endlich kam der SVI richtig ins Spiel. Harry Wedemeyer hatte kurz nach dem Wiederanpfiff die erste gute Szene, als dessen Schuß nach guter Vorarbeit von Ümüt Dirican knapp übers Tor strich. Doch den ersten Treffer erzielten die Hausherren in der 55. Min. nach einem Eckball, wo es der Abwehr nicht gelang den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen und der Ball irgendwie über die Linie gedrückt wurde. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Schon der erste Gegenangriff nach dem Führungstreffer brachte für den SVI den Ausgleich. Daniel Gschwind zog aus der Distanz ab, wobei sein Ball unhaltbar zum 1:1 abgefälscht wurde.
Danach fand ein offener Schlagabtausch mit Torraumszenen auf beiden Seiten statt. Das Spiel nahm nun richtig Fahrt auf. Keiner wollte sich offenbar mit dem Remis zufrieden gegen. Am wenigsten der SVI, zumal der Zwischenstand aus Jedesheim im Spiel gg. Illerberg (2:1) die Runde machte. Das gab dem SVI nochmals zusätzlichen Antrieb. Pech für die Ümüt Dirican, der in der 75. Min. nicht genug Druck hinter seinen Kopfball bekam u. sein Aufsetzer noch vor der Linie entschärft werden konnte. Auch der eine oder andere Distanzschuß verfehlte oft nur knapp das Gehäuse. Gegen Ende der Partie war der SVI doch die überlegenere Mannschaft und startete einen Angriff nach dem anderen. Der TSV verlagerte sich auf Konter, die aber immer höchstgefährlich wurden. Doch die Abwehr stand ebenso sicher wie die des Gegners.
Die wohl größte Torchance für den SVI unterband der Schiri in der 80. Min., als Stephan Wedemeyer durch einen herrlichen Paß in den freien Raum allein auf das Kellmünzer Tor geschickt wurde, doch der Abseitspfiff diese Chance zunichte machte. Eine klare Fehlentscheidung, die dem SVI vielleicht den Sieg gekostet hat.
Am Ende trennte man sich mit einem sicherlich leistungsgerechten 1:1 und ist weiterhin auf Relegationskurs, nachdem die beiden Verfolger Illerberg u. Gerlenhofen ebenfalls Remis spielten.

Der SVI spielte wie folgt:
Bleyer, Seewald (33. Schwaninger), D. Schmitt, Unseld, Adam (46. Treml), M. Schmitt, Gschwind, Dirican, Gerst, S. Wedemeyer, Liebl (11. H. Wedemeyer)


 

Reserve TSV Kellmünz0 - SVI 2:0 (1:0)

 

Als Tabellenführer nach Kellmünz gereist, präsentierte sich die Reserve alles andere als ein Meisteraspirant. Erwartungsgemäß schwer tat man sich von Anfang an gg. die kampfstarken Hausherren. Man hatte zwar nach zwei Minuten die erste Chance, doch auf dem nassen Boden war auch viel dem Zufall überlassen. Die 1:0 Führung  in der 20. Min. für Kellmünz resultierte jedoch aus einem Fehler im Mittelfeld. Schon zu diesem Zeitpunkt war zu erkennen, dass nicht alle SVI-Spieler wohl bereit waren, für das nahe Ziel zu kämpfen. Die Angriffsversuche des SVI verpufften meist im Kleinklein-Spiel. Kurz vor der Halbzeit hatte der TSV die Chance zum 2:0, doch TW Rott parrierte glänzend, als der Kellmünzer Stürmer alleine auf ihn zulief.

Nach dem Wechsel drückten die überlegenen Hausherren auf ein schnelles 2. Tor. Dies dauerte dann auch nur fünf Minuten. Zu leicht wurde es dem Gegner gemacht, so daß das 2:0 in der 50. Min. die logische Konsequenz war. Der Rest ist schnell beschrieben. Da der eine oder andere nicht die notwendige Einstellung u. Siegeswillen zeigte, mußte die Reserve die erste Auswärtsniederlage der Saison hinnehmen. Auf den Punkt brachte es ein Spieler von Kellmünz nach der Partie, als er zu seinem Mitspieler ungläubig meinte: "Und die sind Tabellenführer?"

Für die letzten beiden ausstehenden Spiele heißt es nun nochmals alles, aber auch wirklich alles zu tun, um das unmögliche vielleicht doch noch möglich zu machen. Zeit genug zur Vorbereitung wäre vorhanden, da man erst wieder am 30.05. ins Geschehen eingreift.

 

Die Reserve spielte wie folgt:

 

Rott, Langenwalter, Brendle, Plapp, Kaplan, Köse, Vivacqua, O. Uysal, B. Uysal, Ahrens, Kocak, Mikschl, Müller


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 03. Mai 2010 um 21:26 Uhr