10.04.10 SVI - SV Jedesheim 0:1 (0:0) PDF Drucken E-Mail
Montag, den 12. April 2010 um 08:16 Uhr

23. Spieltag, 10.04.10

SVI - SV Jedesheim 0:1 (0:0)

 

Der SVI begann die Partie mit enorm hohen Tempo und hatte in der 8. Min. nach einer tolen Kombination die erste Chance durch St. Wedemeyer, dessen Schuß knapp am langen Pfosten vorbei ging. Kurz darauf hatte Demirkaya nach Flanke von Wedemeyer freistehend die Chance, verpaßte den Ball aber knapp. Im Minutentakt rollte die Angriffswelle nun auf das Gästetor, ohne jedoch das erhoffte schnelle Tor zu erzielen. In der 15. Min. traf Saule mit einem gefühlvollen Heber nur den Pfosten. Der nachsetztende M. Schmitt wurde dann klar im 16er zu Fall gebracht, doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb zum Unverständnis aller aus. Gerst scheiterte dann kurz darauf am glänzend reagierenden Gäste-TW. Es schien nur eine Frage der Zeit bis der Führungstreffer fallen sollte. Doch es fehlte das notwendige Glück. Vorwerfen konnte man keinem einzigen Spieler irgend etwas. Der Ball rollte fast nur in Richtung Jedesheimer Tor, verlorene Bälle wurden sofort zurück erobert. Die Gäste kamen kaum über die Mittellinie und mußten Schwerstarbeit in der Defensive leisten. So dürfte Jedesheim froh gewesen sein, daß sie das 0:0 in der Halbzeit retten konnten.

Im 2. Spielabschnitt das selbe Bild: Jedesheim wurde in die Defensive gedrückt und der SVI stürmte auf das Gästetor. Die Chancen verringerten sich zwar für den SVI, doch man war weiterhin dominant. Erst in der 70. Min. hatte Gerst wieder eine Chance, doch sein Kopfball ging knapp am rechten Kreuzeck vorbei. Mit zunehmender Spielzeit tat man sich scher, den Druck gegen die kompakt stehende Abwehr aufrecht zu erhalten. Und Jedesheim ließ auch konditionell nicht nach. Die Schlußphase hatte es dann wirklich in sich. Der SVI wurde nervös, weil das erlösende Tor nicht fallen wollte. Dabei schlichen sich nun Leichtsinnsfehler ein. Und dann leitete man bei eigenem Einwurf einen Konter der Gäste ein, der zum Entsetzen aller SVI-Fans in der 88. Min. zum 0:1 führte, das quasi aus dem Nichts fiel. Damit hatte keiner gerechnet. Die Partie schien nun entschieden. Verzweifelt versuchte man in den verbleibenden Minuten die Niederlage abzuwenden. Mit dem allerletzten Angriff in der 94. Min. bekam man dann auch die Chance zum Ausgleich. Stephan Wedemeyer setzte zu einem energischen Solo an, drang in den 16er ein und wurde dort zu Fall gebracht. Und er bekam den Elfmeter vom Schiri zugesprochen. Wie schon so oft trat der Gefoulte selbst an und übernahm die Verantwortung. Doch diesesmal ging es schief. Der wahrlich nicht schlecht geschossene Elfmeter wurde vom Jedesheimer Keeper sensationell gehalten. Unmittelbar danach erfolgte der Abpfiff.

Eine schmerzhafte Niederlage im Kampf um den Relegationsplatz. Wer das Spiel gesehen hat muß sicherlich jedem SVI-Spieler eine gute kämpferische Leistung attestieren. Die Enttäuschung stand allen Akteuren ins Gesicht geschrieben. Verstehen konnte es keiner. Aber noch ist nichts verloren. Die Truppe wird dies wegstecken und mit solchen Leistungen sicherlich wieder in die Spur kommen.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Seewald, D. Schmitt, Unseld (Dirican, 57.), Hahn, Gschwind, Saule, M. Schmitt, Gerst (H. Wedemeyer, 75.), S. Wedemeyer, Demirkaya

 


 

Reserve SVI - SV Jedesheim 3:2 (1:0)

 

Nach einem zerfahrenen Spielbeginn bekam der SVI das Spiel nach 10 Minuten besser in den Griff. Ein Traumpaß von Adam genau in den Lauf von Orkay Uysal leitete die 1:0 Führung in der 12. Min. ein, nachdem O. Uysal davonzog und herrlich abschloß. In der 20. Min. hatte Berkay Uysal das 2:0 auf dem Fuß, kam aber gg. den Gäste-Torhüter einen Schritt zu spät. Die erste klare Torchance der Gäste vereitelte TW Rott mit toller Reaktion. Aber auch der Gäste-TW konnte sich in der 35. Min. auszeichnen als er einen Schuß von Jonas Wolf parrierte.

In der 2. Halbzeit hatte O. Uysal nach einer Minute schon die große Chance zum 2:0, traf aber von halb rechts nur das Außennetz. Aus dem Nichts dann der Ausgleich in der 52. Min., als TW Rott einen Flachschuß nicht unter Kontrolle bekam und ein Jedesheimer im Nachsetzen zum 1:1 einschoß. Jetzt verlor der SVI unerklärlicherweise den Faden und ließ Jedesheim zuviel Platz. Doch in der 62. Min. ging man erneut in Führung. Ein langer Ball von Adam auf O. Uysal wurde von diesem auf seinen Bruder Berkay quergespielt, der abseitsverdächtig zum 2:1 einschoß. Ein Handelfmeter in der 72. Min. brachte dann die Vorentscheidung, den Serge Ahrens sicher zum 3:1 verwandelte. Doch Sicherheit gab dies nicht. Vielmehr gab man den Gästen weiterhin Möglichkeiten. In der 82. Min. wurde es nochmal spannend, als es einen Foulelfmeter für die Gäste gab, der zum 3:2 Anschlußtreffer führte. Doch der SVI überstand die letzten Minuten und konnte sich völlig verdient über einen weiteren Sieg freuen. Mit großem Vorsprung verteidigte man die Tabellenführung, muß aber die nächsten beiden Wochen zusehen, was die Konkurrenten machen, während man selbst spielfrei ist.


Die Reserve spielte wie folgt:

Rott, Brendle, Langenwalter, Schwaninger, Adam, Kaplan, Wolf, Vivacqua, O. Uysal, B. Uysal, Kocak, Ahrens, Köse

 


 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 12. April 2010 um 08:54 Uhr