15.11.09 SVI - Holzschwanger SV 1:2 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 16. November 2009 um 11:32 Uhr

15. Spieltag, 15.11.09

SVI - Holzschwanger SV 1:2 (0:0)

 

Es war das erwartet schwere Spiel, allerdings mit einem mehr als unglücklichen Ausgang für den SVI. Die Zuschauer sahen über 90 Min. eine packende Partie, die ihrem Anspruch gerecht wurde. Beide Teams zeigten ein kampfbetontes Spiel über weite Strecken mit Torszenen auf beiden Seiten. Doch die Gäste waren es, die schlußendlich das Quäntchen mehr Konzentration und Siegeswille hatten, um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen und gleichzeitig dem SVI die Tabellenführung zu entreißen.

In neuen orangefarbenen Trikots lief der SVI zum Topspiel auf. Von Anfang an zeigten beide Teams flotten Offensivfußball und drückten auf's Tempo. So gab es auf beiden Seiten recht schnell Möglichkeiten zur Führung, wobei Holzschwang schon nach wenigen Minuten knapp am Tor vorbeischoß und kurz darauf ein Treffer vom SVI zu Recht wegen Abseits nicht anerkannt wurde. In der 16. Min. hatte Julian Unseld dann den Führungstreffer auf dem Fuß, als er mit einem Gewaltschuß aus ca. 20 Metern den Gäste-Torhüter zu einer Parade zwang, wobei der Ball nochmal vor die Füße von Gabriel Saule fiel, der aber den Nachschuß knapp neben das Tor setzte.

Nach und nach übernahm der SVI immer mehr die Partie. In der 37. Min. erneut eine Rießenchance, als Harry Wedemeyer plötzlich alleine vor dem HSV-Gehäuse auftauchte, der herausstürmende Torhüter jedoch per Fußabwehr den Flachschuß abwehren konnte. Der SVI spielte in beeindruckender Art und Weise und erkämpfte sich immer wieder die Bälle. Fehler wurden sofort durch die Mitspieler wieder gut gemacht und man sah wirklich eine Einheit auf dem Platz. Eine brisante Szene gab's dann kurz vor der Halbzeit in der 42. Min., als die Gäste einen Elfmeter forderten, der aber vom gut leitenden Schiri verwehrt wurde. So ging's torlos in die Pause.

Einen optimalen Auftakt gab's dann für den SVI nach dem Wechsel. Gerade mal eine Minute war gespielt, als Stephan Wedemeyer seinem Vater Harry Wedemeyer mit einem herrlichen Zuspiel in den Lauf die Möglichkeit eröffnete, erneut alleine auf das Tor der Gäste loszuziehen. Diesesmal ließ H. Wedemeyer dann dem Torhüter keine Chance und schoß zur 1:0 Führung ein. Dieser Treffer zeigte Wirkung bei den Gästen. Denn in der Folgezeit wirkten diese überfordert. Der SVI drängte Holzschwang total in die Defensive und hätte nun mit einem schnellen 2:0 vermutlich vorzeitig alles klar machen können. Doch weder in der 52. Min. gelang es dem SVI nicht, bei einem Durcheinander vor dem Gäste Tor den Ball unterzubringen, noch bei einem schnellen Konter eine Minute später. Die gelegentlichen Entlastungsangriffe des HSV wurden alle von der bis dato sicheren Abwehr entschärft. Was trotzdem noch durchging war sichere Beute des SVI-Keepers Michael Bleyer. Ab der 60. Min. dann aber ein kleiner Bruch im bis dato sicheren Spiel des SVI. Plötzlich ließ man den Gästen zu viel Spielraum, was auch gleich zu gefährlichen Situationen führte. Bis zur 78. Min. konnte man Schlimmeres noch verhindern. Doch dann schlugen die Holzschwanger zu, als man im Mittelfeld den Ball leichtfertig verlor und die Abwehr einmal nicht eng genug bei den Gegenspielern stand. Dies nutzte der HSV durch Cecen zum 1:1 Ausgleich. Die Partie war nun wieder total offen und die Gäste mobilisierten durch diesen Treffer nochmal alle Kräfte. Kurz nach dem Ausgleichstreffer hatten sie dann sogar das 1:2 auf dem Fuß, vergaben aber zum Glück für den SVI.

In der 85. Min. dann nochmals Aufregung bei den Gästen, als es nach einem groben Foulspiel den roten Marschbefehl für den Sünder gab. Allerdings fanden selbst die SVI-Anhänger diese Entscheidung etwas zu hart. Offenbar reizte das die Gäste noch mehr, denn die letzten Spielminuten beherrschten sie trotz Unterzahl nun plötzlich das Spiel. Der SVI glaubte wohl, dass sich die Gäste in Unterzahl mit dem Remis zufrieden geben würden. Entsprechend unkonzentriert spielte man dann die letzten Minuten herunter. Das wurde dann in der Nachspielzeit bitter bestraft, denn die Gäste nutzten eine erneute Unaufmerksamkeit in der Abwehr zum vielumjubelten 1:2 Endstand in der 91. Min. Ein glücklicher Sieg, denn der SVI hätte aufgrund seiner starken Leistung mind. einen Punkt verdient gehabt.

Ausgerechnet am letzten Spieltag der Vorrunde wurde dem SVI die lang anhaltende Tabellenführung entrissen. Doch die gezeigte Leistung gibt keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen. Man scheiterte unglücklich an einem gleichstarken Mitkonkurrenten. Das Gute daran ist - dass es noch ein Rückspiel gibt!!


Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Demirkaya, D. Schmitt, Unseld (67. Brendle), Hahn, Hausladen, Saule, M. Schmitt (80. Seewald), H. Wedemeyer, S. Wedemeyer, Gschwind

 

 


 

Reserve SVI - Holzschwanger SV 0:3 (0:2)

 

Auch für die Reserve gab es kurz zuvor ein bitteres Erwachen, denn bei der nahezu selben Tabellenkonstellation gab man mit einer schwachen Leistung ebenfalls die Tabellenführung am letzten Spieltag der Vorrunde an die Holzschwanger ab. Und wenn man die Partie gesehen hat muß man diesen Sieg der Gäste auch mehr als anerkennen. Sie waren dem SVI in allen Belangen überlegen, spielfreudiger und kompakter. Bereits in der 3. Min. gingen die Gäste in Führung und bauten diese in der 13. Min. zum 0:2 aus. Nach dem Wechsel schaltete Holzschwang dann einen Gang herunter, gleichzeitig kam aber der SVI auch besser ins Spiel, ohne den Gästen jedoch noch gefährlich zu werden. Man hatte zwar die eine oder andere Chance zu verzeichnen, aber an diesem Tag war niemand in der Lage, diese Möglichkeiten in Tore umzumünzen.

Das 0:3 in der 55. Min. stellte dann vorzeitig den Endstand her und damit war die Reserve des SVI noch gut bedient. Bester Spieler war noch Jochen Adam, der eine sehr gute Abwehrleistung zeigte und zusammen mit den beiden AH-Spielern Mikschl u. Langenwalter rettete, was zu retten war.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Schaukal, Mikschl, Langenwalter, Schwaninger, Adam, B. Uysal, Brendel, Vivacqua, M. Schinel, Dirican, Seewald, Chr. Schinel, Kopp

 

 


Zuletzt aktualisiert am Montag, den 16. November 2009 um 15:22 Uhr