08.11.09 SV Ingstetten - SVI 1:5 PDF Drucken E-Mail
Montag, den 09. November 2009 um 14:55 Uhr

 

14. Spieltag, 08.11.09

SV Ingstetten - SVI 1:5 (1:1)

 

Wiedergutmachung war angesagt nach der blamablen Heimniederlage. Und tatsächlich sah man von Beginn an eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. Der Gegner wurde sofort in die Defensive gedrängt. Mit flüssigem Kombinationsspiel hatte man zunächst auch den weitaus besseren Start. Völlig unnötig dann aber dafür die 1:0 Führung für Ingstetten in der 21. Min., als Simon Hahn den Ball dem Gegenspieler in die Füße spielte und dieser SVI-Torhüter Bleyer keine Chance ließ. Dies stellte den bisherigen Spielverlauf völlig auf den Kopf. Doch der SVI fand sehr schnell die passende Antwort. Nur zwei Minuten später gab es einen Freistoß von halbrechter Position. Die ideale Entfernung für den wiedergenesenen St. Wedemeyer, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und an der etwas schlecht positionierten Mauer flach vorbei an den Innenpfosten schoß, von wo der Ball ins Tor prallte. Danach kontrollierte man weiter die Partie, konnte aber aus der Überlegenheit vor dem Wechsel kein Kapital mehr schlagen.

Turbulenter Auftakt dann zur 2. Halbzeit. Vom Anspiel weg hatte Ingstetten gleich die erneute Führung auf dem Fuß, doch der Schuß des Stürmers ging neben das Tor. Dafür ging der SVI in der 49. Min. in Führung, als Markus Schmitt über die linke Seite nicht zu halten war, zur Torauslinie zog und von dort vor das Ingstetter Tor schoß, wo ein Abwehrspieler den Ball ins eigene Tor ablenkte. Es war klar, daß man nun schnellstmöglich den dritten Treffer erzielen mußte, da Ingstetten als Kämpferteam bekannt ist und sich keinesfalls geschlagen geben würde. Der SVI spielte weiterhin souverän und sicher. Vor allem die taktische Disziplin ließ eigentlich nie den Zweifel aufkommen, dass man das Spiel an diesem Tag aus der Hand geben würde. In der 56. Min. wurde Daniel Gerst für Harry Wedemeyer ins Spiel gebracht. Und diese Auswechslung sollte sich schnell bezahlbar machen. Denn Gerst war gerade sieben Minuten im Spiel, als er das wichtige dritte Tor erzielte. Robert Liebl setzte sich im Mittelfeld durch, spielte genau in den Lauf von St. Wedemeyer, der in den 16er eindrang und uneigennützig auf den mitgelaufenen Gerst quer auflegte. Dieser hatte keine Probleme mehr, den Ball ins leere Tor zu bugsieren. Und es kam noch besser für den SVI. Nach einem Eckball in der 69. Min. kam der Ball erneut zu Daniel Gerst, der am langen Pfosten lauernd freistehend zum Abschluß kam und zum vorentscheidenden 4:1 einschoß. Nun zogen sich die Hausherren in die eigene Hälfte zurück und lauerten auf Kontermöglichkeiten, die sie dann auch bekamen. So klärte Martin Hausladen einen Tag vor seinem 30. Geburtstag mehrmals in letzter Sekunde auf sichere Art und Weise und verhinderte, dass die Partie vielleicht noch einmal spannend wurde. Der SVI hingegen sprühte vor Selbstbewußtsein und Spielfreude. In der 75. Min. sorgte Kapitän Daniel Gschwind für den 5:1 Endstand, nachdem er, per Flanke von Markus Schmitt bedient, frei vor dem Tor problemlos einschießen konnte. Damit war die 2. Heimniederlage für Ingstetten endgültig besiegelt und der SVI hatte deutlich aufgezeigt, dass er zurecht Tabellenführer ist.

Alle Spieler präsentierten sich in ausgezeichneter Verfassung und machten deutlich, dass man für das Schlagerspiel gegen Holzschwang gerüstet ist.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Demirkaya (79. Unseld), D. Schmitt, Liebl, Hahn, Hausladen, Saule, M. Schmitt (79. Brendle), H. Wedemeyer (56. Gerst), St. Wedemeyer, Gschwind

 


Reserve Ingstetten - SVI 1:2 (0:2)

 

Nach der erneuten zweiwöchigen Pause startete die Reserve mit einer starken Leistung in die Partie. Von Beginn an zeigte man, daß man die Tabellenführung verteidigen wollte. Bereits in der 13. Min. erzielte Orkay Uysal das 1:0, der nach herrlicher Vorarbeit von Steffen Seewald und Ümüt Dirican sein Team verdient in Führung schoß. Doch damit gab man sich nicht zufrieden. Absolut diszipliniert beherrschte man den Gegner. Nur sechs Minuten nach dem Führungstreffer fiel der nächste Treffer für den SVI. In einen an die 5-Meter-Grenze hoch herein getretenen Freistoß von Ümüt Dirican spritzte Steffen Seewald und schoß herrlich zum 2:0 ein. Danach hatte man noch weitere Torchancen, scheiterte aber entweder an der eigenen Abschlußschwäche oder am besten Mann der Ingstetter, dem Torhüter, der oft mit glänzenden Paraden den SVI-Stürmern im Wege stand.

Nach dem Wechsel hätte man schnell das 3:0 erzielen können, doch scheiterten Orkay Uysal per Schuß bzw. Jochen Adam per Kopfball aus aussichtsreicher Position. So hielt man zwar den Gegner auf Distanz, mußte aber trotzallem kurz vor dem Abpfiff den Anschlußtreffer hinnehmen, dem aber ein klares Foulspiel am SVI-Torhüter vorausging.

So sicherte man sich trotzdem weiterhin die Tabellenführung und kann sich wie die 1. Mannschaft nächste Woche auf das Duell gg. Holzschwang freuen, die ebenfalls am 2. Tabellenplatz stehen.

 

Die Reserve spielte wie folgt:

 

Schaukal, Müller, Langenwalter, Schwaninger, Adam, B. Uysal, Brendle, Kocak, O. Uysal, Dirican, Seewald, Chr. Schinel, Kopp


Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 10. November 2009 um 19:34 Uhr