SVI zittert sich zum 3:2 Sieg in Weißenhorn PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 11. Oktober 2009 um 16:52 Uhr
Das war knapp! Nach einer klaren 3:0 Halbzeitführung, für die sich St. Wedemeyer mit einem Doppelschlag (27 Min. FE, 30. Min.) und David "Speedy" Schmitt (43.) verantwortlich zeichneten, bettelte man nach dem Wechsel regelrecht nach gegnerischen Toren. Mit einer unverständlich schwachen Leistung ließ man dem Gegner auf dem kleinen Platz soviel Freiraum, dass Weißenhorn mit zwei Kontern (49. u. 65. Min.) zum 3:2 verkürzen konnten und die Sache brenzlich werden ließen. Andererseit vergab der SVI klarste Torchancen und hätte es gar nicht so weit zulassen müssen.
Aber auch solche Spiele müssen gewonnen werden. Daher - Mund abwischen und auf das nächste Heimspiel gg. Kellmünz konzentrieren.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 16. Oktober 2009 um 10:06 Uhr