27.09.09 Jedesheim - SVI PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 27. September 2009 um 19:13 Uhr

8. Spieltag, 27.09.2009

Jedesheim - SVI 1:4 (0:3)

 

Die Tatsache, daß man bei einem Sieg auf jeden Fall wieder Tabellenführer würde, mußte Motivation genug sein für den SVI. Und genau so begann man die Partie. So dauerte es gerade mal sage und schreibe 17 Sekunden (!!) bis der SVI in Führung ging. Vom Anspiel weg wurde der Ball auf rechts zu Gabriel Saule gespielt, der direkt in Richtung Tor marschierte, zwei Gegenspieler umspielte, und aus knapp 16 Metern mit einem unhaltbaren Schuß zum 1:0 einschoß. Dieser Treffer hatte natürlich Wirkung. Mit weiterhin hohem Tempo wollte man dann auch schnell den zweiten Treffer nachlegen. Doch zeitweise ließ man den Hausherren doch zu viel Spielraum, was ihnen gelegentliche Kontermöglichkeiten bot, die jedoch harmlos blieben. Der SVI behielt zwar seine Überlegenheit, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. So dauerte es dann bis zur 40. Min., ehe der SVI-Anhang das längst fällige 2:0 bejubeln konnte. Eingeleitet von Daniel Gerst, dessen Schuß vom Jedesheimer Keeper noch abgwehrt werden konnte, kam der Abpraller zu Julian Unseld, der diese Chance dankend annahm und zum 2:0 einschoß. Ein wichtiger Treffer kurz vor der Halbzeit, dem aber noch vor dem Halbzeitpfiff ein dritter Treffer folgte. In der Nachspielzeit sorgte Stephan Wedemeyer für das 3:0 nach herrlicher Vorarbeit von Markus Schmitt, der von links außen kommend flach nach Innen paßte, wo Wedemeyer nur noch den Fuß hinhalten mußte. Damit war die Partie quasi vorzeitig entschieden.

Nach dem Wechsel schlug der SVI erneut schnell zu. Kaum waren zwei Minuten gespielt traf Gabriel Saule aus halbrechter Position nur die Querlatte. Den Abpraller konnte Stephan Wedemeyer zum 4:0 einköpfen. In der 55. Min. bejubelte der Anhang des SVI bereits das 5:0, nachdem Markus Schmitt ins Schwarze traf, der Schiedsrichter jedoch auf Abseitsposition erkannte, was stark zu bezweifeln war. Leider verlor der SVI dann Mitte der zweiten Hälfte plötzlich den Spielfluß. So versäumte man es weitere Tormöglichkeiten erfolgreich abzuschließen. Gelegenheitsangriffe der Jedesheimer wurden von der erneut bombensicheren Abwehr entschärft. Wie bereits gegen Illerberg hatte TW Bleyer eigentlich einen ruhigen Nachmittag. Dann aber doch noch in der 81. Min. der Anschlußtreffer für die Heimmannschaft, als man zu leichtsinnig zu Werke ging. Zunächst rettete der SVI-Keeper den Abschluß eines kurz zuvor eingewechselten Jedesheimer Stürmers, als dieser allein auf ihn zukam. Den Abpraller konnte der Stürmer dann erneut aufnehmen und schlug den Ball in Richtung langes Eck und gleichzeitig in den Lauf von Verteidiger Simon Hahn, der den Ball dann unglücklich an seinem Torhüter vorbei ins eigene Tor schoß.

Unterm Strich wieder eine ansprechende Leistung und ein nie gefährdeter Sieg, mit dem man zurecht die Tabellenführung zurück erobern konnte.


Der SVI spielte wie folgt:

Bleyer, Müller (62. Dirican), D. Schmitt, Liebl, Hahn, Hausladen, Saule (69. Schwaninger), M. Schmitt, Gerst, Wedemeyer, Unseld ( 46. Gschwind)

 

 


 

Reserve Jedesheim - SVI 0:4 (0:1)

 

Die Reserve des SVI verteidigte vor der 2-wöchigen Pause die Tabellenführung mit einem ebenfalls deutlichen 4:0 Sieg. Bis zur 25. Min. hätte allein Ümüt Dirican drei Tore erzielen können, ja müssen. In einem Fall verhinderte die Latte den Torerfolg. Ansonsten war leider wenig Spielverständnis in den Reihen des SVI zu sehen. Zuviel Fehlpässe und wenig Kurzpaßspiel ließ eigentlich nicht erkennen, dass hier der aktuelle Tabellenführer auf dem Platz steht. Die Hausherren hatten in der 25. Min. die erste Torchance zu verzeichnen, die durch Jochen Langenwalter entschärft wurde, der sich in den Schuß warf und zur Ecke rettete. Kurz darauf parierte SVI-Keeper Özkan Yilmaz glänzend und verhinderte einen Rückstand. Es dauerte dann bis zur 41. Min., als Ümüt Dirican endlich der verdiente Führungstreffer per Distanzschuß gelang.

Im zweiten Spielabschnitt hatte gleich Berkay Uysal die Chance auf das 2:0, als er von seinem Bruder Orkay den Ball aufgelegt bekam, sein Schuß aber über's Tor ging. Und auch Steffen Seewald scheiterte mit einem Kopfball in dere 57. Min., als der Ball nur auf das Lattenkreuz prallte. Orkay Uysal schaffte dann in der 63. Min. das nun längst fällige 2:0, als er ohne große Gegenwehr den Ball flach einschieben konnte. Das schönste Tor erzielte Steffen Seewald in der 67. Min., als er von links aus spitzem Winkel direkt zum 3:0 vollstreckte. Jetzt häuften sich für den SVI die Chancen. Leider war der letzte Paß oftmals zu unpräzise oder man verlor den Ball bei Einzelaktionen.

In der 80. Min. baute Steffen Seewald die Führung mit seinem zweiten Treffer auf 4:0 aus, als er energisch nachsetzte und den Ball am herausstürzenden Torhüter vorbei ins Tor spitzelte.

Mit diesem Sieg baute man die Tabellenführung aus, so dass man auch nach der nun folgenden zweiwöchigen Zwangspause noch Tabellenführer sein wird. Die nächsten Gegner Bühl und Weißenhorn haben keine Reservemannschaften. Dank auch unseren AH-Spieler, die uns wieder einmal unterstützt haben.

 

Der SVI spielte wie folgt:

Yilmaz, Brendle, Mikschl, Adam, B. Uysal, Langenwalter, Schwaninger, Kocak, Dirican, H. Wedemeyer, Seewald, Vivacqua, O. Uysal, Kopp

 

 


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 04. Oktober 2009 um 18:33 Uhr