PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Mittwoch, den 03. Oktober 2018 um 16:28 Uhr

Mit einem klaren 7:0 (4:0) wurde die Mannschaft von Ataspor Neu-Ulm wieder nach Hause geschickt. Dabei tat sich die SG zu Beginn unerwartet schwer. Zwar ging man in der 5. Min. durch Heß bereits in Führung, aber nach zehn Minuten hätte man schon gut und gerne drei oder vier Treffer erzielen müssen. Die SG machte es sich unnötig schwer gegen einen spielerisch harmlosen Gegner. Erst in der Endphase der 1. Halbzeit machte die SG vorzeitig alles klar, als man innerhalb von fünf Minuten drei weitere Treffer erzielen konnte.

Zunächst erhöhte Heß in der 41. Minute auf 2:0, gefolgt von einem Handelfmeter, den Öztürk in der 44. Min. zum 3:0 nutzte. Nur eine Minute später wurde Födisch im 16er von den Beinen geholt, der dann selbst den Foulelmeter zum 4:0 verwandelte. Ataspor kassierte hierbei die längst fällige Gelb/Rote Karte. In der 2. Halbzeit erzielten dann Unseld in der 52. und 65. Min, sowie Heß in der 78. Min. die weiteren Treffer zum 7:0 Endstand. Die Gäste spielten auch immer härter und unfairer und dezimierten sich dann nochmals nach einem erneut rüden Foulspiel mit einer roten Karte in der 89. Min.

Alles in allem hätte der Sieg durchaus zweistellig ausfallen müssen, wenn man die erspielten Möglichkeiten konsequent ausgespielt hätte. Zumindest konnte man einen Gegentreffer verhindern und den zweiten Tabellenplatz verteidigen.

Am Sonntag steht in Wullenstetten beim RSV das Derby an. Nach dem überraschend deutlichen 4:0 Sieg des RSV in Bellenberg wird dies sicherlich eine deutlich schwerere Aufgabe werden.