SG besiegt den FV Weißenhorn PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Montag, den 10. September 2018 um 08:49 Uhr

Nach einer sehr überzeugenden Leistung besiegte die SG Vöhringen-Illerzell einen der hoch gehandelten Favoriten mit 2:0. Die Gäste aus Weißenhorn blieben jedoch weit hinter den Erwartungen zurück. Von Beginn an war es die SG, die das Spiel beherrschte und andeutete, dass man sich anders präsentieren möchte, als eine Woche zuvor in Illerkirchberg. Gleich die erste Chance in der 9. Min. wurde dann auch zur 1:0 Führung genutzt, als Lämmle herrlich von Heß bedient wurde und mit einem wuchtigen Abschluß den Ball unhaltbar im Gästetor unterbrachte. Die SG sprühte vor Spielfreude und ließ kaum Chancen für die Fuggerstädter zu. In der 33. Min. bekam Lämmle den Ball von Födisch wiederum perfekt in den Lauf gespielt, ließ seinen Gegenspieler stehen und schloß wie bei seinem ersten Treffer aus vollem Lauf zum 2:0 ab. So ging es dann auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel hätte die SG durchaus das Ergebnis noch höher gestalten können, vergab dann aber die Chancen zu leichtfertig. Zweimal rettete aber auch das Lattenkreuz einen höheren Rückstand der Gäste. Alles in allem zeigte die SG eine sehr starke Leistung und machte Trainer Daikeler nachträglich ein Geburtstagsgeschenk.

Anders hingegen die Reserve, die nach einer mehr als katastrophalen Leistung sang- und klanglos mit 1:6 (0:4) unterging. Dabei spielte man durchaus personell stark besetzt. Doch die Gäste aus Weißenhorn spielten über 90 Min. hochkonzentriert und effektvoll, während die SG-Reserve nicht in der Lage war, annähernd Paroli zu bieten. Insbesondere die Anzahl der vielen Ballverluste machte es dem Gegner leicht, daraus Nutzen zu ziehen. Nahezu alle Gegentore resultierten aus haarsträubenden Fehlern. In der zweiten Hälfte nahmen die Gäste dann ob des deutlichen Vorsprungs das Tempo heraus. Die SG versuchte zwar, das Ergebnis zu korrigieren, doch erst nach dem 0:6 gelang Tim Spitz der Ehrentreffer.
In der nächsten Woche muß eine deutliche Steigerung, insbesondere in der Einstellung zum Spiel, stattfinden, um den Anschluß zur Tabellenspitze bei Esperia Neu-Ulm vorerst nicht zu verlieren.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 10. September 2018 um 09:12 Uhr