Erster Auswärtssieg beim Derby in Vöhringen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Samstag, den 11. November 2017 um 19:09 Uhr

Das war so nicht unbedingt zu erwarten. Denn dem SVI gelang mit dem 4:2 (3:1) Sieg im Ortsderby beim SC Vöhringen eine kleine Überraschung. Trotz der zahlreichen Tore war es ein Spiel der vergebenen Großchancen, insbesondere auf Vöhringer Seite. Held des Tages war sicherlich SVI-Keeper Rainer Weiß, der mit seinen Reflexen und Paraden die Vöhringer zur Verzweiflung brachte. Wenn es zur Halbzeit 4:1 für den SCV gestanden hätte, gäbe es nichts zu debatieren. Das Spiel begann schon turbulent, als Brendle in der 3. Min. den SVI mit einem Flachschuß aus der Distanz in Führung brachte. Vöhringen konnte dann in der 22. Min. ausgleichen. Doch der SVI zeigte an diesem Tag eine sehr gute und konzentrierte Leistung. Die klare Ansage von Trainer Tiryaki vor dem Spiel in der Kabine schien Wirkung gezeigt zu haben.

Der SVI vergab zwar auch die eine oder andere Chance, blieb aber effektiver. Als Böckeler in der 37. Min. den SVI erneut in Führung brachte und in der Nachspielzeit Ullmann sogar auf 3:1 erhöhte, waren die Gastgeber dann doch ziemlich beeindruckt. Dass dies jedoch noch kein Grund war, die Partie jetzt schon als gewonnen zu sehen, zeigte sich schnell, als Vöhringen alles dran setzte, den Anschlußtreffer zu erzielen. Allerdings blieben die Angriffsversuche relativ harmlos, da der SVI kämpfte und viele Bälle erkämpfte. Die endgültige Vorentscheidung fiel dann in der 66. Min. mit dem 4:1 durch Nico Unseld. Das 4:2 in der 83. Min. war nur noch Ergebniskorrektur, als TW Weiß zu heftig einstieg und einen Foulelfmeter produzierte. Ansonsten war dies eine tadellose Leistung des SVI, der im Gegensatz zu früheren Spielen endlich einmal seine Chancen zu nutzen wußte.


Das Reservespiel wurde abgesagt.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 11. November 2017 um 19:22 Uhr