SVI unterliegt dem Schlußlicht mit 0:1 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 29. Oktober 2017 um 21:07 Uhr

SVI-Kellmünz 0:1 (0:0)


In der ersten Spielhälfte entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der 5. Min fiel N. Unseld nach einem Freistoß der Ball auf den Kopf und konnte so freistehend keinen Druck aufs Tor erzeugen.
Kellmünz trat erstmals nach 9 Minuten mit einer Doppelchance in Erscheinung, doch TW Sießegger war jeweils auf dem Posten. In der 13. Und 15.min. wurde Böckeler in Szene gesetzt, seine Abschlüsse waren jedoch zu harmlos. Ein satter Schuß der Kellmünzer in der 25. Min ging über das Tor. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß über links lag die Führung der Gäste in der Luft, doch zum Glück für die Gastgeber ging der Schuß über das Gehäuse. Der Heimelf gelang es nicht den Ball über mehrere Stationen in den eigenen Reihen zu halten. Immer wieder wurde der Ball ohne Not direkt weitergeleitet und landetet dann meistens beim Gegner. In der 44. Min hatte der SVI Glück, daß der Kellmünzer Stürmer nach einer langgezogenen Flanke nur die Latte traf. Aber auch der SVI hatte noch vor der Pause die Führung auf dem Fuß. Mit dem besten Angriff der ersten Halbzeit wurde Micheler auf Links bedient sein Flachschuß im 16-er jedoch durch den Torhüter mit dem Fuß abgewehrt.
In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste die erste Chance, der Schuß ging jedoch in der 54. Min. am Tor vorbei. Nico Unseld verfehlte mit einer ähnlichen Aktion in der 61 min. ebenfalls knapp das Tor.
Ab Minute 55 bestimmten die Gäste immer mehr das Spiel. Sie zeigten eindeutig mehr Willen und Einsatzfreude um die ersten 3 Punkte in dieser Saison einzufahren. Folgerichtig fiel in der 71. Min das Führungstor als die SVI-Abwehr den Angriff über die rechte Seite nicht unterbinden konnte, der Ball von der Grundlinie nach innen gepasst wurde und der Stürmer in aller Ruhe einschieben konnte.
Der SVI war nur noch gelegentlich gefährlich, so zum Beispiel als N. Unseld mit seiner Direktabnahme nach Eckball das Tor knapp verfehlte.
Vorwiegend in der 2. Halbzeit spielte der SVI völlig planlos. Ein Mittelfeldspiel war nicht zu erkennen, oft waren vier Spieler in vorderster Front anzutreffen, rückwärts wurde kaum gearbeitet.
In der 77. Min. hätte der eingewechselte Leger fast den Ausgleich erzielt, doch mit dem Rücken zum Tor stehend konnte er den Ball mit dem rechten Fuß leider nur über die Latte setzen.

Auch die Reserve bekleckert sich weiterhin nicht mit Ruhm und steht ohne einzigen Punkt am Tabellenende. Mit 0:3 mußte man sich am Ende geschlagen geben, wobei man durchaus auch Torchancen hatte und gleich dreimal am Pfosten scheiterte.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 30. Oktober 2017 um 14:35 Uhr