Aufholjagd bleibt unbelohnt in Dietenheim PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 23. April 2017 um 18:59 Uhr

Mit 3:2 (3:0) mußte sich der SVI gegen den Aufstiegsaspiranten geschlagen geben. Dabei sah es nach der 1. Halbzeit überhaupt nicht gut aus für den SVI, denn nach 33 Minunten lag man schon aussichtslos mit drei Toren im Rückstand. Dabei machte es der SVI in der ersten Halbzeit seinem Gegner aber auch leicht, die Tore zu erzielen. Das sah nach dem Wechsel aber total anders aus. Denn es war bemerkenswert, dass auch nach dem deutlichen Rückstand keinerlei Resignierung zu erkennen war. Als dann M. Öztürk in der 56. Min. den Anschlußtreffer erzielte und in der 66. Min. P. Daikeler auf 3:2 verkürzte, schien die Partie zu kippen. Der TSV mußte nun um den Sieg bangen, brachte dann aber das Ergebnis noch über die Runde, obwohl der SVI drauf und dran war, noch das Remis zu erzielen. Vorwerfen kann man der Mannschaft lediglich, dass man bis zum 3:0 nicht konzentriert genug zu Werke ging. Aber die Moral stimmte bis zum Abpfiff. Etwas überzogen dann die Ampelkarte in der 93. Min. für R. Ullmann durch den SR, der nach einem relativ harmlosen Foul dafür Gelb/Rot sah.

.

Die Reserve unterlag nach schwacher erster Hälfte mit 4:2, wobei man schon nach 11 Minuten mit 3:0 im Rückstand lag. Eine sehr schwache Leistung bis zur Halbzeit. Besonders schlimm war es für Tom Hieber, der sich bei einem Zusammenstoß mit seinem eigenen Mitspieler und anschließendem Sturz das Schlüsselbein brach.

In der zweiten Halbzeit zeigte die Reserve dann ein anderes Gesicht, konnte aber nur noch durch Treffer von Ezer (3:1) und Cetin (4:2) das Ergebnis annehmbarer gestalten.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 23. April 2017 um 20:20 Uhr