18. Spieltag SV Pfaffenhofen - SVI 4:2 (2:1) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 09. April 2017 um 19:44 Uhr

SV Pfaffenhofen – SVI 4:2 (2:1)

Nach der Niederlagenserie trotz sehr guter Leistungen in den vo-ran gegangenen Wochen sollte nun endlich wieder ein Sieg in Pfaffenhofen her. Die Gastgeber feierten ihren letzten Punktspielsieg im Oktober 2016. Allerdings gab es nun unter der Woche im Pokalspiel gg. den A-Ligisten Beimerstetten einen 3:2 Sieg, und das nach einem 0:2 Rückstand. Man war also gewarnt.
Doch schon der erste gefährliche Angriff des SVP brachte die Führung in der 6. Minute. Der SVI war noch völlig orientierungs-los und fand überhaupt nicht ins Spiel. Man wirkte regelrecht verunsichert und bekam so gut wie keinen Spielaufbau zustande. Völlig konfus auch die Situation beim 2:0 in der 21. Min., als erneut nach einem Freistoß die gesamte Abwehr unsortiert und nicht im Bilde war und der Gegner mühelos den zweiten Treffer erzielen konnte. Das war nicht der SVI, den man in den letzten beiden Wochen sah.
So dauerte es bis zur 26. Min., ehe der SVI durch Öztürk den ersten gefährliche Torschuß verzeichnen konnte. Doch er scheiterte am Torhüter, der den Abschluß gerade noch zur Ecke lenken konnte. Diese führte erneut zu einer guten Torgelegenheit, die jedoch ebenfalls nicht genutzt werden konnte. In der 35. Min. fast das 3:0, als der SVP wieder mit einem langen Ball die aufge-rückte Abwehrreihe überwand, Torhüter Weiß aber gerade noch die Fingerspitzen an den Ball brachte und zur Ecke klären konnte und so eine frühzeitige Vorentscheidung verhindert. Im Mittel-feld des SVI klaffte eine riesige Lücke, was den Gastgebern leich-tes Spiel machte um schnell vor das SVI-Tor zu gelangen.
In der 43. Min. dann doch der Anschlußtreffer, als Öztürk einen Freistoß diagonal auf den langen Pfosten schlug, wo J. Unseld herangestürmt kam und per Kopf zum 2:1 vollendete. Dies war einer der wenigen guten Spielzüge, die der SVI in der ersten Hälfte zeigte.
Nach der Pause begann der SVI druckvoll und zeigte zunächst mehr Engagement als im ersten Spielabschnitt. Trotzdem ließ man sich wieder zu leichtsinnigen Zuspielen verleiten, mit denen man sich selbst in Gefahr brachte und dem Gegner die eine oder andere Konterchance ermöglichte. Trotzdem schien es so, dass der SVI ein leichtes Übergewicht bekam und dem Ausgleich nun nahe war. Doch ein Konter des SVP in der 60. Min. ließ diese Hoffnung auf den Ausgleich schlagartig sinken. Wieder hatte es der Gegner leicht beim Treffer zum 3:1.
Nur fünf Minuten später hatte Tiryaki die Möglichkeit, den An-schlußtreffer zu erzielen, doch scheiterte mit seinem Abschluß am Torhüter. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 68 Min. nach einem erneuten Konter mit dem Treffer zum 4:1. Der SVI zeigte an diesem Tag seit langer Zeit eine schlechte Leistung. Das 4:2 in der 75. Min. durch den eingewechselten Cetin änderte daran auch nichts mehr. Allerdings war dies sicherlich der schönste Treffer des Tages, denn sein Freistoß von der Mittellinie flog als Bogenlampe direkt ins lange Toreckt, wobei der SVP-Torhüter allerdings keine gute Figur machte.

Der SVI spielte wie folgt:
Weiß, Brendle (69. Cetin), Köhler, Tiryaki, J. Unseld, Böckeler, Lämmle, N. Unseld, Öztürk, Micheler

.

Reserve SV Pfaffenhofen – SVI 3:0 (gewertet)

Aufgrund der drei gelb/roten Karten im letzten Spiel und des Ausfalls von vier Spielern in der 1 Mannschaft mußte das Spiel der Reserve leider abgesagt werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 09. April 2017 um 19:46 Uhr