13.09.09 SV Aufheim - SVI PDF Drucken E-Mail
Sonntag, den 13. September 2009 um 17:45 Uhr

6. Spieltag, 13.09.2009

SV Aufheim - SVI 1:1 (0:1)

 

Knapp an der ersten Saisonniederlage vorbeigeschrammt ist der SVI bei seinem Gastspiel in Aufheim. Von Anfang an lief die Partie nicht nach Wunsch. Gegen die aggressiv sötrenden Hausherren wäre man bereits nach fünf Minuten in Rückstand geraten, hätte der SVA-Stürmer aus kurzer Distanz nur den Fuß hingehalten, anstatt den Abpraller von TW Bleyer volley über die Bäume zu schießen. Doch in der 9. Min. hatte auch der SVI die erste Gelegenheit in Führung zu gehen, und dies gleich im Doppelpack. Zunächst zog Stephan Wedemeyer nach Zuspiel von Julian Unseld knapp über das Tor und wenige Augenblicke später hatte Unseld selbst die Führung auf dem Fuß, als er sich im 16er durchsetzen konnte, den Aufheimer Keeper umspielte, sein Abschluß aber gerade noch von einem Verteidiger in letzter Sekunde entschärft werden konnte.

In der 20. Min. die Führung für den SVI. Es bedarf aber einer Standardsituation. Ein direkter Freistoß von St. Wedemeyer konnte zwar vom TW an den Pfosten gelenkt werden, doch Orkay Uysal reagierte am schnellsten und drückte den Abpraller zum 0:1 ins Netz. Spielerisch zeigte der SVI bis dahin keine überzeugende Leistung. Leider sollte sich dies bis zum Spielende nicht ändern. Wenig Laufbereitschaft, zuviel Spielraum für die Gegenspieler, viele Fehlpässe. Ein anderer Gegner hätte dies ganz anders ausgenutzt. Die Aufheimer waren wohl zu überrascht über die Möglichkeiten, die ihnen immer wieder geboten wurden. Gottseidank vergaben sie diese meist kläglich.

In der 26. Min. hatte Stephan Wedemeyer erneut eine nennenswerte Chance, als er nach Flanke von Daniel Gerst knapp am Kreuzeck vorbei ging. In der 32. Min. war SVI-Keeper Bleyer auf der Hut, als er einen verdeckten Schuß klären konnte. Verletzungsbedingt mußte bereits in der 36. Min. Robert Liebl aufgeben und durch M. Schmitt ersetzt.

Und auch nach dem Wechsel konnte man am Spiel des SVI keinerlei Veränderung feststellen. Jeder wußte zwar, dass man mehr tun mußte, aber die Umsetzung gelang überhaupt nicht. Die Gastgeber wurden damit stark gemacht. In der 63. Min. bekam der SVI dann dafür die Quittung. Ein lang geschlagener Freistoß vor das SVI-Tor konnte ein Aufheimer per Kopf zum 1:1 Ausgleich verwerten. Und das war durchaus verdient, da Aufheim einfach mehr tat für ihre Verhältnisse. Wer nun glaubte, dass das Ausgleichstor eine Art Weckruf beim SVI auslöste, sah sich leider getäuscht. In allen Belangen war man total von der Rolle. Auch bei den sonst so gefährlichen Standardsituationen blieb man diesmal harmlos und blaß.

Einer der wenigen, denen man an diesem Nachmittag Normalform attestieren konnte, rettete in der 80. Min. dem SVI wenigstens den einen Punkt. TW Bleyer sah sich plötzlich allein einem Aufheimer Stürmer gegenüber, nachdem die Abwehr in völlig im Stich gelassen hatte, und ragierte glänzend dessen Abschluß. Erst in der 84. Min. hatte man die einzig nennenswerte Torchance, als Ilhan Demirkaya aus 20 Meter abzog und sein Schuß nur die Oberkante der Latte touchierte. Der etwas zu weit vor dem Tor stehende Aufheimer Torhüter hätte sicherlich keine Abwehrchance gehabt.

So bleib es beim schmeichelhaften Unentschieden und der Erkenntnis, dass man sich auf seinen Lorbeeren auch in dieser Liga nicht ausruhen kann.

 

Der SVI spielte wie folgt:

 

Bleyer, D. Schmitt, Liebl (37. M. Schmitt), Demirkaya, Hahn, Hausladen, Saule (60. Schinel), O. Uysal (46. Müller), Gerst, Wedemeyer, Unseld

 

 


 

Reserve SV Aufheim - SVI 0:3 (gewertet)

 

Die Begegnung wurde am Samstag wegen Spielermangels seitens des SV Aufheim abgesagt und somit mit 3:0 für den SVI gewertet.