SVI besiegt den RSV 3:0 im Derby PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 09. Oktober 2016 um 19:44 Uhr

Der SVI bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Mit einem so deutlichen 3:0 Derbysieg war eigentlich nicht zu rechnen. Zumal der RSV den besseren Start hinlegte und sich auch rasch gute Möglichkeiten erspielte. Dabei stand der SVI in der Abwehr viel zu offen, so dass man es dem RSV auch leicht machte. So hatte man Glück, dass der Gast nicht schon frühzeitig in Führung ging. So in der 14. MIn., als Köhler mit einer Glanztat gerade noch den Ball von der Linie kratzte und eine klare Torchance des RSV vereitelte. Es dauerte bis zur 20. Min., ehe der SVI die Partie langsam in den Griff bekam. Ab diesem Zeitpunkt war die Partie ausgeglichen mit wenig gefährlichen Torraumszenen. So ging es aus Sicht des SVI etwas glücklich torlos in die Halbzeit.

Nach dem Wechsel erhöhte der SVI das Tempo und setzte den RSV nun verstärkt unter Druck. Trotzdem mußte man immer wieder auf die Konter des Gegners achten, wie z.B. in der 56. Min., als TW Weiß glänzend reagierte, nachdem ein RSV Stürmer plötzlich freie Bahn hatte und die Führung für den RSV auf dem Fuß hatte. Und auch vier Minuten später mußte man Schwerstarbeit leisten, um nicht in Rückstand zu geraten. In der 63. Min. dann aber das 1:0 von Öztürk, der nach Zuspiel von J. Unseld nicht lange fackelte. Dieser Treffer zeigte dann doch etwas Wirkung beim Gegner. Ein verunglückter Torwartabschlag, der genau vor die Füße von Öztürk fiel, nutzte dieser mit einem gefühlvollen Heber über den RSV-Torhüter zum 2:0 in der 69. Min. Der RSV versuchte zwar, den Anschlußtreffer zu erzielen, fand aber kein Mittel gegen eine stabile SVI-Abwehr. Die Entscheidung dann in der 86. Min., als erneut Öztürk mit seinem dritten Treffer das 3:0 erzielte. Diesesmal war es N. Unseld, der den Ball paßgenau zuspielte und Öztürk zum Hattrick verhalf.

Unterm Strich sicher kein unverdienter Sieg, der aus den ungenutzten Chancen des Gegners resultierte, aber vorallem aus einer Leistungssteigerung des SVI in der 2. Hälfte.

.

Die Reserve zeigte eine kämpferisch sehr gute Leistung gegen den Tabellenführer. Dreimal lag man im Rückstand, und dreimal konnte man ausgleichen. Alle Treffer erzielte dabei Andreas Öellingrath, wobei die Tore in allen Fällen gut herausgespielt waren. Nach dem 2:2 Halbzeitstand hatte man auf Seiten des SVI noch Hoffnung, dass man zumindest einen Punkt ergattern könnte. Und auch nach dem 3:3 in der 55. MIn. sah man den SVI keineswegs als chancenloses Team, gegen den spielerisch auf einigen Positionen besser besetzten Gegner. Als in der 60. MIn. der RSV mit 3:4 erneut in Führung ging, kämpfte der SVI verbissen weiter und stemmte sich gegen eine Niederlage. Doch leider vergab man in der Folge noch einige Tormöglichkeiten. Aber auch der RSV konnte aus seinen Chancen keinen Profit mehr schlagen. So mußte man sich trotz starker Leistung am Ende geschlagen geben.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 30. Oktober 2016 um 19:18 Uhr