SVI unterliegt in Grafertshofen 3:2 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 11. September 2016 um 08:44 Uhr

Am Donnerstag fand das Nachholspiel des 1. Spieltages in Grafertshofen statt. Es war das erwartete Kampfspiel, und am Ende war der Gastgeber der glückliche Gewinner. Der SVI war fast über die gesamte Spielzeit das leicht überlegenere Team, lag aber in der 30. Min. mit 0:1 im Rückstand, als man im Mittelfeld den Ball verlor und ein Konter zum Führungstreffer führte. Zuvor hätte der SVI bereits in Führung liegen können, doch leider nutzte man die gegebenen Chancen wieder einmal nicht konsequent aus. Erst in der 53. Min. wurde der SVI belohnt, als Celik den Ausgleichstreffer erzielten konnte, allerdings aus einer Abseitsposition. In der 57. Min. dann aber wieder der Rückschlag, als SVI-Keeper Weiß einen 20 m Schuß durch die Hände gleiten ließ und Grafertshofen erneut in Führung geben konnte. Der SVI verlor nun etwas seine Ordnung und die Hausherren witterten ihre Chance. Ein unglücklich abgefälschter Freistoß in der 76. Min. brachte dann bereits die Vorentscheidung zum 3:1. Trotzdem wurde es nochmals spannend, als der SVI alles nach vorne warf und Daikeler in der 83. Min. mit einem Kopfball zum 3:2 abschloß. Jetzt wurde der Gastgeber sichtlich nervös und der SVI war dem Ausgleich sehr nahe. Quasi in der letzten Sekunde hätte Celik zum Held werden können, doch aus kurzer Distanz gelang es ihm nicht, freistehend den Ball über die Linie zu drücken. Fazit: In Grafertshofen kann man spielerisch überhaupt nichts gewinnen, sondern nur über den Kampf!

Die Reserve bekam mit einem 8:2 eine deftige Niederlage verpaßt, wobei das Ergebnis durchaus hätte deutlich zweistellig ausfallen können. Es war kurz gesagt eine undiskutable Leistung, die mit Fußball wenig zu tun hatte. Die Treffer zum 4:1 bzw. 6:2 erzielten Hieber und Tiryaki.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 11. September 2016 um 08:57 Uhr