26. Spieltag SVI - FV Altenstadt 2:4 (1:0) PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: PS   
Sonntag, den 15. Mai 2016 um 14:27 Uhr

SVI – FV Altenstadt 2:4 (1:0)

Die Gäste legten vom Anpfiff an los wie die Feuerwehr und setzten des SVI stark unter Druck. Dies führte auch rasch zu gefährlichen Situationen vor dem SVI-Tor, die man jedoch schadlos überstand. Trotzdem blieb der Gast leicht dominierend. Der SVI hingegen kam kaum vor das Gästetor und mußte viel Abwehrarbeit leisten. Trotzdem erspielte sich Altenstadt keinen erwähnenswerten Chancen. Das Spiel verlagerte sich dann mehr und mehr ins Mittelfeld.
In der 36. Min. erkämpfte sich Lämmle im Mittelfeld den Ball, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und schloß mit einem Flachschuß am Torhüter vorbei den SVI mit 1:0 in Führung. Etwas überraschend, aber keinesfalls unverdient. Und nur fünf Minuten später hatte Heric sogar das 2:0 auf dem Fuß, als er frei vor dem Altenstädter Tor zum Abschluß kam, den Ball aber über's Tor schoß. Und unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff wäre ein Querpass von Lämmle vielleicht die besserer Alternative gewesen, anstatt selbst abzuschließen. Eine 2:0 Führung wäre sicher eine besserer Ausgangslage für die 2. Halbzeit gewesen.
Nach dem Wechsel begannen die Gäste erwartungsgemäß stürmisch und aggressiv. Doch der SVI war von Beginn an konzentriert und stand besser als in der Anfangsphase des Spiels. Trotzdem gelang den Gästen in der 53. Min. der frühe Ausgleichstreffer. Doch das 1:1 hatte nur eine Minute bestand, denn der SVI antwortete postwendend. Ein herrliches Doppelpaßspiel zwischen N. Unseld und Micheler brachte die erneute Führung, als Micheler in der 54. Min. zum 2:1 abschloß.
Altenstadt's Spielertrainer Frank, der bereits den 1:1 Ausgleichstreffer erzielt hatte, stand in der 60. Min. erneut goldrichtig, als die SVI-Abwehr einen langen Ball quer über die Abwehrreihe nicht abzuwehren wußte und Franke mit seinem zweiten Treffer zum 2:2 einschoß. Die Partie war nun erneut völlig offen und Altenstadt witterte nun wieder Morgenluft. Beim SVI trauerte man spätestens jetzt den vergebenen Chancen kurz vor der Halbzeit nach. Beide Teams zeigten viel Laufarbeit und gaben sich überhaupt nicht mit dem Remis zufrieden. Eigentlich sah es nach einer Punkteteilung aus. Doch in der 81. Min. schenkte man dem Gast den 2:3 Führungstreffer, als TW Martin per Zuruf signalisierte, daß er einen hohen Ball fangen wolle, den Daikeler ansonsten hätte nach vorne schlagen können. Doch der SVI Keeper griff total daneben, was Altenstadt dankend annahm. In der 88. Min. dann der zweite große Patzer des SVI-Torhüters, der für den rot gesperrten Bleyer im Tor stand, als er einen Ball, anstatt einfach wegzuschlagen, mit der Hand abwehren wollte und dabei daneben griff. Auch dieses Geschenk nahmen die Gäste an und setzten mit dem 2:4 den Schlußpunkt.
Ein Remis wäre dem Spiel sicherlich angemessen gewesen und es hätte sich niemand beschweren dürfen. Doch mit zwei krassen Fehlern in der Schlußphase brachte man sich um den Lohn der Arbeit bzw. des Spiels.

Der SVI spielte wie folgt:
Martin, Brendle, D. Schmitt, Schwaninger, Daikeler, Tiryaki, Micheler (70. Böckeler), Lämmle, Heric, N. Unseld, Ullmann

.

Reserve SVI – FV Altenstadt 2:6 (0:3)

Nach zwei sehr guten Spielen zeigte die Reserve gegen Altenstadt eine erschreckens schwache Leistung, obwohl man von der Aufstellung her alles andere als schwach besetzt war. Doch das Team fand überhaupt nicht in das Spiel und ließ dem Gegner den Platz, den er benötigte und demzufolge auch ausnutzte. So lag man nach Toren in der 5., 35. u. 40. Min. schon zur Halbzeit deutlich mit 0:3 im Rückstand.
Wie schon so oft kam man erst in der 2. Halbzeit einigermaßen in Schwung. So ließ man bis zur 70 Min. keine weiteren Tor zu, obwohl die Gäste durchaus Chancen hatten. Doch die Abwehr war nun weitaus konzentrierter und stand gut. In der 72. Min. erzielte Paduano den 1:3 Anschlußtreffer. Doch bereits in der 75. Min. stellte Altenstadt den alten Dreitorevorsprung wieder her und erhöhte auf 1:4, der in der 80. Min. sogar noch auf 1:5 ausgebaut wurde. Was man der SVI-Reserve auf alle Fälle zu Gute halten muß ist die Tatsache, dass man sich nie aufgab und versuchte, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Dies gelang Sirigu in der 83. Min. dann, als er das 2:5 erzielte. Doch den letzten Treffer setzte Altenstadt in der 88. Min. zum 2:6 Endstand.
Der Gegner war nicht so deutlich überlegen, wie das Ergebnis es vielleicht ausdrücken könnte. Der SVI hat einfach die 1. Halbzeit verschlafen.

Die Reserve spielte wie folgt:
Schaukal, Sirigu, Erdugan, Stehle, Leger, Oellingrath, Berhe, Teuber, Paduano, Parton, Böckeler, Bantleon, Hilberth